Unternehmen

Gold League und Division mit 15-mal Gold für Rin

Das Sony Music-Label Gold League und Division haben Rin 15-faches Gold für die Singles "Keine Liebe", "Alien", "Fabergé", "Up In Smoke" sowie "Vintage" aus dem Album "Nimmerland" verliehen. Zudem gab es Platin und weitere Gold-Auszeichnungen für den HipHop-Künstler.

29.03.2021 12:23 • von Dietmar Schwenger
Mit seinen Awards: der HipHop-Künstler Rin (Bild: Bella Lieberberg)

Das Sony Music-Label Gold League und Division haben Rin 15-faches Gold für die Singles "Keine Liebe", "Alien", "Fabergé", "Up In Smoke" sowie "Vintage" aus dem Album "Nimmerland" verliehen. Ebenfalls mit Gold ausgezeichnet wurden das Album "Eros" und die Single "Avirex" aus dem Album "Planet Megatron" (2018). Der Rin-Track "Dior 2001" erreichte sogar Platin-Status.

"'Nimmerland' war mit einer halben Milliarde Streams über alle Plattformen hinweg ein mega Erfolg", sagt Elvir Omerbegovic, Gründer und Geschäftsführer Selfmade Records und Division. "Dass dabei fünf Singles in GSA Gold gehen, ist das icing On The Cake. Worüber wir uns aber am meisten freuen, ist wie gut das gesamte Werk aufgenommen wurde. Was wir hier erreicht haben, bekräftigt unseren Ansatz, qualitativ hochwertige und progressive Alben zu veröffentlichen und nicht nur in hittigen Singles zu denken. Rins kommendes Album 'Kleinstadt' ist wieder eine kulturell wegweisende Platte. Großen Dank an die Sony Music und das Gold-League-Team für den enthusiastischen Workflow."

Das Kompliment gibt Brook Demissie, Senior Director Gold League, umgehend zurück: "Glückwunsch an Rin und an das gesamte Team! Wir sind sehr stolz auf die super funktionierende Zusammenarbeit mit Division und freuen uns über diese grandiosen Erfolge. Wie es sich für eine League gehört, bekommen unsere Künstler bei Erreichen des Gold-Status individuell für sie designte Championship-Ringe. In diesem Sinne, auf viele weitere Ringe!"

Auch Patrick Mushatsi-Kareba, CEO Sony Music Entertainment GSA, gratuliert Rin "von ganzem Herzen" für diesen Erfolg: "Er hat in kürzester Zeit eine ganze Generation geprägt und im deutschsprachigen HipHop neue Maßstäbe gesetzt. Wir sind sehr glücklich über die gelungene Zusammenarbeit mit Division. Es könnte Gold League, zwei Jahre seit der Labelgründung, nicht besser gehen!"

"Nimmerland" ist das zweite Studioalbum des Künstlers aus Bietigheim-Bissingen. Das im Dezember 2019 erschienene Album wurde von Alexis Troy und Minhtendo produziert und konnte innerhalb eines Jahres eine halbe Milliarde Streams generieren. "Dior 2001" ist mit über 120 Millionen Streams Rins erfolgreichste Single, die zuvor wie auch "Eros" und "Planet Megatron" über Groove Attack vertrieben wurde, aber mittlerweile ebenfalls über Sony Music ausgewertet wird.

Neben den Gold- und Platin-Auszeichnungen überreichte Gold League Rin und dem Team eigens produzierte Award-Ringe. Die Award-Verleihung fand bereits im Sommer 2020 in Berlin statt. Die Veröffentlichung des dritten Studioalbums von Rin ist für die zweite Jahreshälfte geplant, die ersten Singles, "Dirty South" und "Meer", sind bereits erschienen.