Unternehmen

PIAS positioniert Vertriebsaktivitäten neu

Der Traditions-Indie PIAS stellt sich neu auf: Um für mehr Trennschärfe zwischen seinen Aktivitäten im eigenen Labelgeschäft und im Dienstleistungsbereich zu sorgen, segeln die Vertriebsaktivitäten künftig unter der Flagge Integral Distribution Services.

29.03.2021 11:47 • von
Neues Kind in der Indie-Familie: PIAS stellt sich neu auf und baut dazu Integral als Marke für den Dienstleistungsbereich auf (Bild: pias.com, Screenshot)

Der Traditions-Indie PIAS stellt sich neu auf: Um für mehr Trennschärfe zwischen seinen Aktivitäten im eigenen Labelgeschäft und im Dienstleistungsbereich zu sorgen, segeln die Vertriebsaktivitäten mit sofortiger Wirkung unter der Flagge Integral Distribution Services. Das gaben PIAS-Mitbegründer und CEO Kenny Gates und Adrian Pope, der neben seiner Rolle als Chief Digital Officer der PIAS Group nun auch als Managing Director von Integral fungiert, am 29. März 2021 bekannt.

Mit Einführung der Marke Integral wolle man eine neue Identität für das lang etablierte Vertriebs- und Serviceangebot schaffen, das in den letzten Wochen unter anderem mit Künstlern wie Mogwai, Arlo Parks, Bicep, Balthazar oder Maximo Park Erfolge erzielt habe, lassen die PIAS-Macher wissen. Die PIAS-eigenen Labels, aber auch die des 2013 von Universal Music übernommenen Cooperative-Netzwerks, verbleiben derweil unter dem Dach der PIAS Label Group.

An der Seite von Adrian Pope als frisch ernanntem Managing Director von Integral übernimmt Leo van Schaick die Verantwortung fürs weltweite Integral-Geschäft, bleibt aber zudem Regional Managing Director Continental Europe, womit bei PIAS die europäischen Territorien außerhalb von Frankreich gemeint sind. Beide berichten weiterhin an Edwin Schröter, den Group Managing Director PIAS. Neu mit an Bord kommt zudem Felicia Flack als Head of Label & Artist Services; Flack kommt vom Digitaldienstleister Amuse, wo sie für Kundengewinnung sowie Label und Artist Marketing Services verantwortlich zeichnete.

CEO Kenny Gates bezeichnet die Einführung von Integral als "den nächsten Schritt" in der Entwicklung des Unternehmens: "Im Laufe von vier Jahrzehnten hat sich PIAS an jede Veränderung des Musikmarkts angepasst, dabei aber immer unsere unvergleichliche Liebe zur Musik und unser Engagement für den unabhängigen Sektor und dessen Künstler bewahrt." Laut Adrian Pope soll die Einführung von Integral zudem das Engagement gegenüber Label-, Künstler- und Einzelhandelspartnern bekräftigen, zugleich aber auch für mehr Klarheit im Dienstleistungsbereich schaffen.

PIAS, das 1983 von Kenny Gates und Michel Lambot gegründete Unternehmen mit Stammsitz in Brüssel und Niederlassungen in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Irland und Spanien sowie in den USA und Australien, ist neben der Beggars Group einer der großen, international agierenden Indies.

Text: Knut Schlinger