Unternehmen

Midia nimmt Streaming-Marktanteile unter die Lupe

Die Zahl der weltweit über Spotify abgerufenen Streams von Indie-Produktionen ist 2020 um rund 1,4 Prozentpunkte gewachsen. Zu diesem Schluss kommt Midia Research. Als Treiber identifizieren die britischen Marktforscher die nicht über Merlin organisierten Indies und DIY-Künstler.

03.03.2021 11:10 • von
Indies im Plus: Musik aus unabhängiger Produktion konnte laut Midia Research im Jahr 2020 nach der Zahl der weltweiten Streamingabrufe über Spotify zulegen (Bild: Midia Research)

Die Anzahl der weltweit über Spotify abgerufenen Streams von Musik aus unabhängiger Produktionen ist 2020 um rund 1,4 Prozentpunkte gewachsen. Zu diesem Schluss kommt Midia Research nach Ansicht von Daten des Streamingdienstes, der erst jüngst seine Jahresbilanz präsentierte.

Als Treiber identifizieren die britischen Marktforscher die nicht über Merlin organisierten Indies und DIY-Künstler.

Während die Zahl der Streams von Musik aus den Katalogen der Majors von 2019 auf 2020 um 1,4 Prozentpunkte auf nunmehr 68,9 Prozent fiel, büßten die Merlin-Indies laut Midia-Angaben sogar mehr als 2,5 Prozentpunkte ein und kamen zuletzt auf einen Anteil von 9,1 Prozent. Laut Midia sei der gemeinsame Anteil der Majors und Merlin binnen drei Jahren sogar um sieben Prozentpunkte gesunken.

Zugelegt hätten hingegen unabhängige Musikunternehmen, die nicht mit Merlin zusammenarbeiten (plus 3,5 Prozentpunkte auf 15,7 Prozent im Jahr 2020), und sich selbst vermarktende Künstler (plus 0,5 Prozentpunkte auf 6,3).

Midia-Analyst Mark Mulligan schränkt in einem Blogbeitrag allerdings ein, dass diese Zahlen, die sich auf die Zahl der Abrufe von Titeln über Spotify beziehen, nur wenig über die Entwicklung im Bereich der Umsätze aussagen müssen. Schließlich seien in Märkten wie Japan, Indien oder Korea viele der dort großen, unabhängigen Musikunternehmen nicht mit Merlin assoziiert. Auch könnten die in Wachstumsregionen höheren Nutzerzahlen im Free-Bereich von Spotify eine Rolle spielen, während in etablierten Märkten die Merlin-Indies im Premium-Bereich wohl überdurchschnittlich gut abschneiden würden.

Unterm Strich fasst Mulligan denn auch zusammen, dass der Marktanteil der Indies nach Abrufen insgesamt und weltweit von 29,7 Prozent im Vorjahr auf nunmehr 31,1 Prozent im Jahr 2020 gewachsen sei.