Unternehmen

ICMP stockt Vorstand auf

Die Mitglieder der International Confederation of Music Publishers (ICMP) haben die Pläne zur Erweiterung des Verbandsvorstands abgenickt. Künftig bilden 18 statt bislang 16 Mitglieder das Lenkungsgremium des internationalen Verlegerverbands. Auch der DMV ist hier weiterhin vertreten.

01.03.2021 16:17 • von
Sieht in den neu formierten Regionalgruppen eine Möglichkeit, die Interessen der Musikverleger weltweit noch besser zu vertreten: John Phelan, Director General der ICMP (Bild: ICMP)

Die Mitglieder der International Confederation of Music Publishers (ICMP) haben die Pläne zur Erweiterung des Verbandsvorstands abgenickt. Künftig bilden 18 statt bislang 16 Mitglieder das Lenkungsgremium des internationalen Verlegerverbands.

Neu mit an Bord sind Matthew Capper, Managing Director Warner Chappell Music Australia und Chairman der Australasian Music Publishers' Association Limited (AMPAL) und Antal Boronkay als Director des ungarischen Musikverlegervervbands. Dem ICMP-Vorstand gehören damit weiterhin jeweils zur Hälfte Manager aus dem Major- und dem Indiebereich an, die gemeinsam zwölf nationale Verbände von vier Kontinenten vertreten.

Den Deutschen Musikverleger-Verband (DMV) vertritt weiterhin Götz von Einem (Peermusic).

Zudem stimmten die Mitglieder für eine Umstrukturierung der Verbandsarbeit, die sich künftig strategisch in vier Gruppen auf Europa, Nordamerika, Lateinamerika und die AAAA-Region mit Australasia, Asien und Afrika konzentrieren soll.