Unternehmen

Umstrukturierung beim französischen Exportbüro

Das französische Exportbüro Le Bureau Export gehört nun zum Centre National De La Musique (CNM), einer französischen Anstalt öffentlichen Rechts, die Anfang 2020 vom Französischen Kulturministerium ins Leben gerufen wurde.

26.02.2021 11:17 • von Dietmar Schwenger
Vertritt den französischen Musikmarkt: das Centre National De La Musique (Bild: CNM)

Das französische Exportbüro Le Bureau Export gehört nun zum Centre National De La Musique (CNM), einer französischen Anstalt öffentlichen Rechts, die Anfang 2020 vom Französischen Kulturministerium ins Leben gerufen wurde. Ziel des CNM sei es, sämtliche Musikstile und die Musikbranche in allen ihren Teilbereichen zu verstehen, zu unterstützen und zu fördern, heißt es in einer Mitteilung.

Das CNM hat somit unter anderem all jene Aufgabenbereiche übernommen und erweitert, um die sich bislang das Bureau Export gekümmert hat. Dazu gehören etwa die Unterstützung der internationalen Entwicklung der französischen Musikbranche, die Vermittlung, Erleichterung und Ausbau von Kontakten und Geschäftsbeziehungen zwischen französischen und internationalen Branchenvertretern sowie die Förderung der internationalen Verbreitung von in Frankreich produzierten Werken und der Mobilität der entsprechenden Künstler.

Unter dem neuen gemeinsamen Dach widmet sich das einstige Team des Exportbüros weiterhin denselben Aufgaben. Hier listet man unter anderem persönliche Beratung, Kontaktvermittlung, Erstellung von Marktstudien, Organisation von Networking-Events, Teilnahme an Branchentreffen, Unterstützung im PR-Bereich und finanzielle Förderung. Am Berliner Standort aus fungiert weiterhin Daniel Winkel als International Project Manager für Germany, Austria und Switzerland, Ben Ling betreut hier ebenfalls als International Project Manager neben Deutschland auch die Niederlande sowie die Region Central & Eastern Europe.

Zu den aktuellen Projekten des CNM gehört ein Vorstoß in die englischsprachigen Länder, die man über die Aktivitäten des Zentrums informieren wolle. Dazu gehört eine neugeschaffene Website auf Englisch. Kürzlich hat das CNM unter dem Namen "User Centric vs. Market Centric" zudem eine eigene Studie veröffentlicht, in der es um einen möglichen Wechsel bei der Autoren- und Künstlervergütung von Streamingplattformen geht.