Livebiz

Frankreich kündigt Testkonzerte mit Corona-Infizierten an

Die französische Kulturminsterin Roselyne Bachelot will im März und April bei "experimentellen" Konzerten in Marseille und Paris wissenschaftlich testen, ob Konzerte unter Einhaltung der Hygieneregeln stattfinden können. Dabei dürfen dann auch positiv Getestete in die Shows.

25.02.2021 11:20 • von Dietmar Schwenger
Will wieder Kultur ermöglichen: Ministerin Roselyne Bachelot (Bild: Imago)

Die französische Kulturminsterin Roselyne Bachelot will im März und April bei "experimentellen" Konzerten in Marseille und Paris wissenschaftlich testen, ob Konzerte unter Einhaltung der Hygieneregeln stattfinden können. Dabei dürfen dann auch positiv Getestete in die Shows. In Paris ist ein Konzert ohne Bestuhlung für 5000 Besucher geplant.

Wenige Tage zuvor hatte die Ministerin erklärt, dass es einen Sommer ohne Festivals nicht geben werde, nachdem die Livebranche Druck auf die Regierung ausgeübt hatte mit dem Argument, dass religiöse Events stattfinden dürften, nicht aber kulturelle. Die Testkonzerte sollen nun eine Öffnungsperspektive schaffen.

Bei den Konzerten müssen die Zuschauer im Alter von 20 bis 40 Jahren und ohne Vorerkrankung Masken tragen und Desinfektionsmittel nutzen. Ein wissenschaftliches Kolloquium soll sich mit der Auswertung der Ergebnisse beschäftigen.