Unternehmen

Impala kürt "Vitamin C" zum Album des Jahres

Impala, der europäische Dachverband der Indie-Labels, vergibt die Auszeichnung für das Album des Jahres erstmals nach Österreich: Die Wiener Band My Ugly Clementine setzte sich mit "Vitamin C" letztlich klar gegen 24 andere Kandidaten der Shortlist aus ganz Europa durch.

15.02.2021 16:41 • von Frank Medwedeff
Happy über die Ehrung für ihr Debütalbum: My Ugly Clementine (Bild: Hanna Fasching)

Impala, der europäische Dachverband der Indie-Labels, kürt "Vitamin C" von der österreichischen Band My Ugly Clementine, erschienen beim einheimischen Label Ink Music, zum Album des Jahres 2020. Bei der elften Vergabe der prestigeträchtigen Auszeichnung setzte sich das Quartett gegen 24 andere Kandidaten aus ganz Europa aus der Shortlist durch - darunter auch gegen die einzige deutsche Band in der Endauswahl, Bohren & Der Club Of Gore, mit "Patchouli Blue".

Die Auszeichnung geht damit erstmals nach Österreich. My Ugly Clementine reihen sich ,in die prominente Siegerliste ein, in die sich vorher unter anderem Adele, The xx, Efterklang, die Viagra Boys, Agnes Obel, Gurr oder Apparat eintragen konnten.

Ihr Label Ink Music charakterisiert das in den Medien öfters als "Supergroup" der österreichischen Indieszene bezeichnete Damenquartett aus Wien als "vierköpfige, nicht-männliche Rockband, die Geschichten über Selbstvertrauen, Empowerment, Selbst-Liebe, Respekt und Gleichberechtigung erzählt".

Sophie Lindinger, die sich zuvor als Sängerin, Songautorin und Ko-Produzentin im Duo Leyya einen Namen gemacht hatte, gründete die neue Band unter der Maxime, dass es keine "Frontperson" geben soll. Entsprechend teilt sie sich mit Mira Lu Kovacs (Schmiede Puls, 5k HD), Kathrin Kolleritsch alias Kerosin95 und Nastasja Ronck den Leadgesang auf. Die Band hat mit "Peptalk" ein Podcastformat, das Diversität in der Musikindustrie propagiert, gestartet - und ist auch im Impala-Podcast unter dem Motto "20MinutesWith" dabei.

Sophie Lindinger von My Ugly Clementine kommentiert den Award wie folgt: "Wir sind absolut sprachlos und fühlen uns geehrt. Es ist ungewöhnlich, dass wir diese Platte in einem DIY-Rahmen geschrieben und produziert haben, und nun in einer Reihe mit diesen großen Künstlern und ihren großrartigen Werken stehen, die diesen Preis in den letzten zehn Jahren gewonnen haben. Wir warten nun umso dringlicher darauf, endlich wieder rausgehen und auf den Bühnen stehen zu können. Wir können es kaum erwarten, die Liebe, die wir empfangen haben, zurückzugeben, indem wir unsere Message und Musik mit den Leuten draußen teilen. In Liebe."

Hannes Tschürtz, der Gründer von Ink Music, kommentiert: "Mehr als ein Jahr lang haben wir viel Aufwand und Arbeit in das Debüt von My Ugly Clementine, 'Vitamin C', investiert. Als es dann endlich rauskam, war dies exakt, als die Pandemie zuschlug und alles geschlossen wurde. Wir haben uns oft auf diese Ironie bezogen und vorgeschlagen, dass 'Vitamin C' helfen könnte, um diese schwierige Periode zu überwinden. Und das tut es. Während My Ugly Clementine wichtige Themen herausstellen - Empowerment, gleiche Rechte, Eigenliebe, Feminismus - sind sie mit jedem Stück immer eine Band voller Freude und Positivität gewesen, und deshalb sind sie die besten Begleiterinnen, die man sich wünschen kann, besonders in Zeiten wie diesen. Wir fühlen uns unglaublich privilegiert, mit diesen wundervollen Menschen arbeiten zu dürfen, und sind glücklich und stolz, dass sie die Aufmerksamkeit bekommen, die sie wirklich verdienen."

Helen Smith, Executive Chair von Impala, merkt an: "'Vitamin C' ist ein großartiges Album von einer Band, die es geschafft hat, ihre Shows in Rekordzeit auszuverkaufen (wartet ab, bis wir wieder auf Konzerte gehen können ...). My Ugly Clementine haben sich gegen harte Konkurrenz durchgesetzt und sind als klarer Sieger anhand der Stimmen aus quer durch Europa hervorgegangen. Das Album und die Band vermitteln klare Botschaften, um Geschlechter-Stereotypen zu vermeiden, was Impala voll unterstützt. Musik ist ein großartiges Tool für Tolerenz und Inklusion - also nehmt 'Vitamin C' auf Eure Playliste!".