Unternehmen

Accept ernten hohe Akzeptanz mit TikTok-Kampagne

Die Berliner Influencer-Agentur Wunderkidz hat zusammen mit Nuclear Blast für die Metal-Institution Accept als erster Band des Genres eine Kampagne auf TikTok lanciert - die international 680.000 Kontakte generiert und in Deutschland zum Charts-Einstieg des neuen Albums "Too Mean To Die" auf Platz zwei beigetragen habe.

11.02.2021 15:51 • von Frank Medwedeff
Aktuell erfolgreich in den Charts und als Bahnbrecher für das Metal-Genre auf TikTok: Accept (Bild: Pepper Photo)

Die Berliner Influencer-Agentur Wunderkidz hat zusammen mit Nuclear Blast "eine erfolgreiche TikTok-Kampagne für die in den 1980er Jahren gegründete Metal-Legende Accept aufgestellt", wie die beiden Unternehmen melden.

Unter dem Motto Too Mean To Die" - dem Titel des neuen Accept-Longplayers - nahmen demnach "zahlreiche nationale und internationale TikTok-Creator unter der Führung von Wunderkidz an der Aktivierung teil". Am Ende resümiere man mit rund 680.000 Kontakten "eine sehr erfolgreiche Kampagne, sowohl für die Band im Allgemeinen" als auch für ihr gerade erschienenes Album "Too Mean To Die", das "nicht zuletzt durch die Erschließung neuer Zielgruppen" gerade Position zwei der Offiziellen Deutschen Charts erreicht habe.

Julian Buning, Geschäftsführer Wunderkidz, meint: "Eine TikTok-Kampagne mit den Heavy-Metal-Legenden aus Deutschland - das hat wohl keiner gedacht. Umso mehr freut es uns, dass wir zusammen mit dem Kunden Nuclear Blast davon überzeugt waren, dass sich auf TikTok alle Zielgruppen ansprechen lassen - auch aus dem Bereich Metal. Wir freuen uns über weitere ideenreiche Kampagnen und gerade zu Coronazeiten eine wirkungsvolle Alternative zu klassischen Maßnahmen."

Christine Stephan, als Product-Managerin für Accept verantwortlich, ergänzt: "Es ist wichtig, auch in neuen Strukturen zu denken und neue Wege zu gehen um Bands weiter zu fördern, die jungen Zielgruppen zu erreichen und gerade bei Bands wie Accept, die seit über 40 Jahren im Business sind, den Anschluss zur immer stärker werdenden Digitalisierung zu halten. Dies schließt auch neue Medien wie TikTok ein, wo man viel von anderen Genres lernen kann, die schon erfolgreich auf diesen Plattformen unterwegs sind. Accept haben hier das Vertrauen und den Mut gehabt, den Weg zu gehen, und das Feedback war durchweg positiv."

Und auch Accept-Managerin Antje Lange zeigt sich zufrieden: "Der Band hat es großen Spaß gemacht, mit neuen Medien zu experimentieren. Die kreativen und lustigen Reaktionen zu sehen, macht einfach Freude. Metal ist lebendig wie eh und je und spricht nach wie vor alle Altersgruppen an."