chartwoche.de

Charts KW 5: Asche & Kollegah brettern auf eins

In den Top 100 Longplay sichern sich die Rapper Asche und Kollegah mit ihrem gemeinsamen Album "Natural Born Killas" die Pole Position vor zwei weiteren Neuzugängen. Bei den Singles halten sich Kasimir1441 und badmómzjay mit "Ohne Dich" an der Spitze, und bei den Compilations schnappen sich die "Schlagerchampions 2021" das Zepter.

29.01.2021 16:47 • von Frank Medwedeff
Top bei den Alben: "Natural Born Killas" von Asche & Kollegah (Bild: Universal Music)

In den Top 100 Longplay der Offiziellen Deutschen Charts sichern sich die Rapper Asche und Kollegah mit ihrem gemeinsamen Album "Natural Born Killas" nach der ersten Verkaufswoche sogleich die Pole Position. Während Asche erstmals auf dem Charts-Gipfel steht, verbucht Kollegah insgesamt schon seinen neunten Spitzenreiter in der Longplayhitliste (inklusive dreier Kollaborationswerke mit Farid Bang).

Weitere Neuzugänge schließen sich an: Die norwegische Folk-Ambient-Formation Wardruna kommt mit "Kvitravn" auf Rang zwei, und die niederländische Death-Metal-Combo Asphyx folgt mit "Necroceros" auf Podestposition drei.

Bring Me The Horizon bringen es mit "Post Human: Survival Horror" als Wiedereinsteiger auf Position vier, nachdem die im Herbst 2020 digital veröffentliichte EP nun auch in physischen Formaten erhältlich ist. AC/DC verharren mit "Power Up" an fünfter Stelle.

The Dead Daisies greifen mit "Holy Ground" auf Rang sechs ins Geschehen ein. Wiedereinsteiger auf dem siebten Plartz ist das Album "E.I.N.S." von Böhse Onkelz. Das nordirische DJ-Duo Bicep ist mit "Isles" frisch gelistet auf der Acht.

Daniela Alfinitos "Spllitter aus Glück" gehen von sieben auf neun nach unten, während Ina Müllers "55" von elf auf zehn steigt.

Den Direkteinzug in die Top 10 verpasst haarscharf die schwedische Metal-Band Therion, deren neues Werk "Leviathan" an elfter Stelle landet. Ohne Zögern Einzug in die Top 20 halten zudem "Wir ham' noch lange nicht genug" von den Böhsen Onkelz auf zwölf, "Under A Mediterranean Sky" vom ehemaligigen Genesis-Gitarristen Steve Hackett (14) sowie "Perpetual Chaos" von den brasilianischen Thrash-Metallern Nervosa (18).

Universal Music spielt mittels 44,6 Prozent Marktanteil auch in dieser Woche die Führungsrolle in der Vertriebsrangliste zu den Top 100 Longplay. Sony Music findet sich mit 30,7 Prozent auf Rang zwei und distanziert Warner Music (10,4 Prozent), Tonpool (4,5 Prozent) und Believe/GoodToGo (4,2 Prozent) deutlich.

In den Top 100 Singles verteidigen Kasimir1441 und badmómzjay mit ihrem Rap-Duett "Ohne Dich", für das die Wildbwoys die Beats beisteuerten, die Tabellenführung. Der Track "Paradies" von Sa4, Gzuz & Bonez MC feat. 187 Strassenbande ist höchster Neueinsteiger auf Rang zwei. Olivia Rodrigos internationaler Hit "Drivers License" geht um eine Stufe abwärts auf die Drei.

Tiësto klettert von sechs auf vier mit "The Business". Und "Hell", eine Kollaboration von PA Spots und Capital Bra, ist neu dabei auf Platz fünf.

Universal Music ist auch hier Primus in der Distributorenrangliste (38,7 Prozent Wochenanteil), gefolgt von Sony Music (27,1 Prozent), Warner Music (25,4 Prozent), Believe/GoodToGo (3,9 Prozent) sowie Kontor/Edel (2,1 Prozent).

Die "Schlagerchampions 2021" schwingen sich in den Top 30 Compilations sofort auf den Charts-Gipfel - nachdem sich die Partner Unikat, Sony Music und Universal Music gerade erst über Gold-Status und Platz eins in den Compilation-Jahrescharts freuen konnten.

Die neue "Schlagerchampions" -Folge knüpft somit nahtlos an die Erfolgsgeschichte der Serie an, die nun im fünften Jahr nacheinander Nummer Eins der Compilation-Charts ist, und deren Ausgaben 2017, 2019 und 2020 mit Edelmetall gekürt wurden. Mit dabei sind diesmal unter anderen Roland Kaiser, Giovanni Zarrella, Maite Kelly, Thomas Anders & Florian Silbereisen, Andrea Berg, Howard Carpendale, Ramon Roselly, Kerstin Ott, Ben Zucker, Beatrice Egli, Matthias Reim, Michelle, Sarah Zucker und The Kelly Family. Die dazugehörige TV-Show "Schlagerchampions 2021 - Das große Fest der Besten" mit den Stars und Hits des Jahres wird am 27. Februar 2021 in der ARD und im ORF um 20.15 Uhr ausgestrahlt. In der großen Eurovisionsshow wird dabei auch "Die Eins der Besten" vergeben.

Thorsten Tutzeck, Senior Director Nitron bei Sony Music, kommentiert: "Wir freuen uns zusammen mit unseren Partnern sehr darüber, dass 'Schlagerchampions 2021' auch im fünften Jahr in Folge Nummer eins ist und seine Charts-Rekordjagd entsprechend weiter fortsetzt."

"Bravo - The Hits 2020", der bisherige Spitzenreiter, belegt jetzt Platz zwei. "Kontor - Top Of The Clubs 88" rückt von der Fünf auf Podiumsplatz drei vor. Mit "Ross Antony präsentiert: Party 2021" findet sich auf Rang neun noch ein Neueinsteiger in den Top 10.

Die Vertriebswertung sieht hier Sony Music als Distributor der neuen "Schlagerchampions"-Folge mit 65,6 Prozent Marktanteil klar vorne. Universal Music kommt auf den zweiten Platz (18,9 Prozent) - vor Warner Music (7,8 Prozent), Kontor/Edel (3,5 Prozent) sowie Pavement Records (2,2 Prozent).