Unternehmen

Universal Music und Lego spielen zusammen Vidiyo

Im Frühjahr 2020 hatte Universal Music eine exklusive Zusammenarbeit mit Lego vereinbart. Nun fiel der Vorhang für die erste Entwicklung der Partner. Das Projekt namens Vidiyo schlägt eine Brücke vom realen Baustein-Universum in die virtuellen Welten - und ein bisschen TikTok schwingt auch mit.

26.01.2021 15:15 • von
Verspricht Lieblingsmusik für Groß und Klein aus dem Hause Universal Music: die Vidiyo-Produktseite des Spielwarenkonzerns Lego (Bild: lego.com/de-de/themes/vidiyo, Screenshot)

Im Frühjahr 2020 hatte Universal Music eine exklusive Zusammenarbeit mit Lego vereinbart. Am 26. Januar 2021 fiel nun der Vorhang für die erste gemeinsame Entwicklung der Partner. Das Projekt namens Vidiyo schlägt eine Brücke vom realen Baustein-Universum in die virtuellen Welten - und ein bisschen TikTok schwingt auch mit, allerdings familienfreundlich verpackt.

Vidiyo soll schließlich Kinder im Alter ab sieben Jahren in die Lage versetzen, mit Hilfe spezieller Lego-Sets, den sogenannten BeatBits, und einer zusätzlichen App eigene Videoclips zu erstellen. In den Filmchen sollen Lego-Minifiguren auf einer AR-Bühne das Tanzbein zu Musik verschiedener Künstler aus dem Hause Universal Music schwingen. Die mit dem Music Video Maker entstandenen Clips sollen zudem über die Social-Media-Kanäle der App auch verbreitet werden können, in einem kindertauglich und sicher gestalteten Umfeld: "Kindersicherheit hat oberste Priorität", wie Lego auf den Onlineseiten zum neuen Produkt oder auch in einem Werbevideo zum Launch verspricht. Die Vidiyo-App soll ab dem 16. Februar im App Store von Apple und im Google Play Store verfügbar sein.

Text: Knut Schlinger