Livebiz

Live Nation an der Börse wieder auf Vor-Corona-Höhen

Im Frühjahr 2020 setzte Corona die Kurse der börsennotierten Livekonzerne unter Druck. Längst jedoch hat sich die Stimmung gedreht: Die Papiere von Live Nation erreichten nun an der Nasdaq ein Allzeithoch.

20.01.2021 13:22 • von
Hat mit Live Nation an der Börse längst wieder Aufwind: CEO Michael Rapino (Bild: Sebastian Artz)

Im Frühjahr 2020 setzte die Corona-Pandemie die Kurse der börsennotierten Livekonzerne massiv unter Druck. Inzwischen jedoch hat sich die Stimmung gedreht: Die Papiere von Live Nation erreichten nun am 19. Januar 2021 an der Nasdaq zwischenzeitlich mit einem Wert von 78 Dollar ein Allzeithoch und schlossen bei immerhin noch 76,54 Dollar.

Damit erreichen die Live-Nation-Aktien wieder das Niveau aus Zeiten vor der weiterhin virulenten Lage, als noch Mitte Februar 2020 Kurse um gut 75.50 erreicht wurden; das damalige Hoch lag bei 76,60 Dollar. Anschließend aber ging es bergab, zwischenzeitlich fiel der Preis der Papiere unter die Marke von 30 Dollar. CEO Michael Rapino kaufte angesichts der Entwicklung sogar Aktien des von ihm geleiteten Livekonzerns in einem Volumen von rund einer Million Dollar auf.