Livebiz

Live Nation erwirbt Mehrheitsanteil von Livestreaming-Service

Der 2017 von Mitgliedern der Band Good Charlotte gegründete Livestreaming-Dienst Veeps, der bislang rund 1000 kostenpflichtige Streamingkonzerte übertragen hat, gehört nun mehrheitlich zu Live Nation.

20.01.2021 10:27 • von Dietmar Schwenger
Baut Livestreaming-Geschäft aus: Michael Rapino von Live Nation (Bild: Sebastian Arzt)

Der 2017 gegründete Livestreaming-Dienst Veeps, der bislang rund 1000 kostenpflichtige Streamingkonzerte übertragen hat, gehört nun mehrheitlich zu Live Nation. Die Veeps-Gründer, die beiden Good-Charlotte-Mitglieder Joel und Benji Madden sowie Sherry Saeedi und Kyle Heller, bleiben wie auch das gesamte Team bei Veeps.

"Wir sind beeindruckt von dem, was Benji und Joel have mit Veeps erschaffen haben", sagt Michael Rapino, CEO Live Nation. "Ihre Plattform schafft neue Wege, um tausende von Live Nation ausgerichtete Konzerte zu genießen. Livestreaming ist eine hervorragende Ergänzung zu unserem KKerngeschäft und im Wesentlichen jeder Show eine unbegrenzte Kapazität."

Auch künftig würden Livestreams Fans Zugang zu Konzerten gewähren, so Rapino weiter. Dabei sei es egal, ob sie sich eine ausverkaufte Show in ihrer Heimatstadt anschauen oder ein Konzert ihres Lieblingskünstlers irgendwo in der Welt verfolgen wollen. "Das entscheidende Element beim Livestreaming ist, welcher Künstler auf der Bühne steht. Und mit dem unübertroffenen Künstlerstamm von Live Nation, mit dem wir dann Veeps füttern können, werden wir den Fans dabei helfen, dass sie mehr Livemusik hören können denn jemals zuvor."

Zu den Vorteilen der Veeps-Platform gehöre auch die Möglichkeit, kostenlose Shows, Social-Media-Marketing, VIP-Zugänge, Merch-Verkäufe und Chats zwischen Künstlern und Fans anzubieten. Damit steche Veeps aus dem Markt der Livestreaming-Anbieter heraus.

Die beiden Brüder Joel and Benji Madden' erklären, dass ihr Dienst 2020 den Künstlern, ihren Familien und Crews sowie ausgewählten Benefizaktionen zu zehn Millionen Dollar verholfen habe. "Wir freuen uns darauf, in diesem Jahr noch mehr Acts zu helfen, sich mit den Fans zu verbinden und dabei gleichzeitig ihre künstlerische Weiterentwicklung voranzutreiben."