Unternehmen

Sony Music baut RCA um

Chairman & CEO Peter Edge stellt sein Spitzenteam bei RCA Records neu auf: Während Mark Pitts zum President der US-Repertoiredivision aufsteigt und John Fleckenstein zum COO, verlässt Joe Riccitelli das Unternehmen.

15.01.2021 10:03 • von
Neu formiertes Spitzenteam bei RCA Records in den USA: Mark Pitts (links) und John Fleckenstein berichten künftig direkt an Chairman & CEO Peter Edge (Bild: Sony Music)

Chairman & CEO Peter Edge stellt sein Spitzenteam bei RCA Records neu auf: Während Mark Pitts zum President der US-Repertoiredivision aufsteigt und John Fleckenstein zum Chief Operating Officer (COO), verlässt Joe Riccitelli das Unternehmen. Die Umstrukturierung soll helfen, in einem sich schnell verändernden Marktumfeld eine neue Ära bei RCA Records einzuläuten.

"Noch vor ein paar Jahren war RCA Records ein anderes Unternehmen", sagte Peter Edge, der 2011 mit dem Wechsel des langjährigen Universal-Music-Konzernchefs Doug Morris zu Sony Music die Leitung der New Yorker RCA übernommen hatte. Das letzte Jahrzehnt habe jedoch im Nutzungsverhalten der Konsumenten einen "Genre-Shift" gebracht, und Streaming revolutioniere weiterhin jeden Aspekt des Musikgeschäfts. "Deshalb müssen wir uns ständig neu anpassen, um unsere Erfolge zu wiederholen." Edge lobte seine neuen Spitzenkräfte und dankte dem scheidenden Joe Riccitelli für seinen Einsatz.

Pitts war zuletzt als President of Urban Music für RCA Records aktiv und bleibt auch weiterhin CEO der von ihm 1998 gegründeten Firma ByStorm Entertainment. Fleckenstein arbeitete sich derweil vom Praktikanten bei Columbia Records über verschiedene Positionen bei Arista und Jive Records sowie BMG Asia-Pacific und dem internationalen Sony-Music-Team zuletzt zum Co-President von RCA Records hoch.