chartwoche.de

Igor Levit in den Klassik-Jahrescharts top

Igor Levit führt mit seiner Gesamtaufnahme von Beethovens Klaviersonaten die Klassik-Jahrescharts in Deutschland ein. Die Verantwortlichen seines Labels Sony Classical freuen sich über insgesamt fünf Notierungen in den Top 10.

09.12.2020 09:46 • von Frank Medwedeff
In der Jahreswertung der Deutschen Klassikcharts spitze: Igor Levit (Bild: Daniel Pasche)

Igor Levit ist mit seiner Gesamteinspielung von Ludwig van Beethovens Klaviersonaten (Sony Classical) die Nummer eins in den von GfK Entertainmentermittelten deutschen Klassik-Jahrescharts vor einem weiteren Starpianisten, nämlich Lang Lang und dessen Interpretation der Goldberg Variationen von Johann Sebastian Bach (Deutsche Grammophon).

Sony Classical kann sich nicht nur über Igor Levit freuen, sondern stellt gleich fünf Alben in den Klassik-Top-10 für 2020, davon gleich drei von Tenor Jonas Kaufmann mit "Wien" auf drei, "It's Christmas" auf vier und "Selige Stunde auf neun" sowie die Live-Aufnahme vom "Neujahrskonzert 2020" mit den Wiener Philharmonikern unter Leitung von Andris Nelsons auf sechs.

Per Hauber, President Sony Classical. kommentiert: "Am Ende eines jeden Jahres werden in unserer Branche die Jahres-Bestsellerlisten sehnsüchtig erwartet. Dass Sony Classical in Deutschland die Spitze der Jahres-Bestsellerliste in dieser Weise dominiert, freut uns nach einem so schwierigen Jahr besonders. Meine Gratulation gilt den Künstlern und dem deutschen Team."

Und Michael Brüggemann, Vice President Sony Classical, merkt an: "Es erfüllt uns mit Stolz, dass Igor Levits Aufnahme der Beethoven-Sonaten für Sony Classical so einen überragenden Erfolg im Beethoven-Jahr hatte und gerade in Deutschland ein wirklich außergewöhnlicher Erfolg für die Klassik insgesamt war. Und es freut uns auch, dass alle Veröffentlichungen von Jonas Kaufmann große Chart-Erfolge erzielten, egal, ob es sich um eine Verdi-Oper-, um ein Lied-Album wie 'Selige Stunde' oder das aktuelle Weihnachts-Album handelt."

Mit dem erwähnten Lang Lang auf zwei, Anne-Sophie Mutter mit John Williams auf fünf, Víkingur Ólafsson (sieben) und Daniel Hope (zehn) ist das zu Universal Music gehörende Label Deutsche Grammophon auch immerhin vierfach unter den ersten Zehn der zehn erfolgreichsten Klassik-Alben 2020 präsent. Und Warner Music ist mit Quatuor Ébène auf Platz acht vertreten mit der Aufnahme der Streichquartette Beethovens zum 250. Geburtstag des Komponisten.

Klassik-Jahrescharts Top 10:

1 Igor Levit - Beethoven: Complete Piano Sonatas (Sony Classical/Sony Music)

2 Lang Lang: Bach: Goldberg Variations (Deutsche Grammophon/Universal Music)

3 Jonas Kaufmann: Wien (Sony Classical/Sony Music)

4 Jonas Kaufmann: It's Christmas! (Sony Classical/Sony Music)

5 Anne-Sophie Mutter, Wiener Philharmoniker & John Williams: John Williams In Vienna (Deutsche Grammophon/Universal Music)

6 Andris Nelsons & Wiener Philharmoniker: Neujahrskonzert 2020/New Year's Concert 2020 (Sony Classical/Sony Music)

7 Víkingur Ólafsson: Debussy - Rameau (Deutsche Grammophon/Universal Music)

8 Quatuor Ébène: Beethoven Around The World - The Complete String Quartets (Erato/Warner Music)

9 Jonas Kaufmann: Selige Stunde (Sony Classical/Sony Music)

10 Daniel Hope: Belle Époque (Deutsche Grammophon/Universal Music)