Unternehmen

Sony Music besetzt A&R-Führungsposten mit "Seb" Permal

Jean-Sebastien "Seb" Permal wird zum 1. Januar 2021 A&R Director Continental Europe & Africa bei Sony Music im neuen Europa-Headquarter des Majors in Berlin.

08.12.2020 14:34 • von Frank Medwedeff
Übernimmt bei Sony Music eine neu geschaffene Position: Jean-Sebastien Permal (Bild: Sony Music)

Sony Music Entertainment Continental Europe and Africa hat am 8. Dezember die Ernennung von Jean-Sebastien ("Seb") Permal zum Director A&R für die beiden Regionen bekanntgegeben. Aufbauend auf seinen Erfahrungen in der Musikindustrie, sowohl in Afrika als auch in Europa, soll Permal die A&R-Strategie des Unternehmens in den Regionen vorantreiben, "indem er die A&R-Teams in den einzelnen Märkten kreativ unterstützt und dabei hilft, Künstler mit den Sony-Music-Teams auf der ganzen Welt in Kontakt zu bringen". Er wird seine neue Aufgabe zum 1. Januar 2021 antreten und berichtet ab dann direkt an Daniel Lieberberg, President Continental Europe & Africa bei Sony Music.

"Mit seiner tiefen Verbindung zur afrikanischen und europäischen Musik ist Seb gut positioniert, um unsere A&R-Teams auf der ganzen Welt zu vernetzen und so Künstlern zu helfen, auf globaler Ebene erfolgreich zu sein." sagt Daniel Lieberberg. "Er gehört zu den kreativsten und sehr gut vernetzten Führungskräften in der Region und bietet unseren Künstlern und Kreativen äußerst wertvolles Fachwissen."

Permal kommt aus Mauritius und zog 2014 nach Wien, wo er seine Karriere in der Musikindustrie sowohl als unabhängiger Manager als auch als Verleger führte. Im Jahr 2017 trat er dann dem Label Four Music von Sony Music Deutschland bei, bevor er 2018 seine A&R-Rolle für alle Sony-Music-Labels in Europa und Afrika ausweitete.

In den vergangenen zwei Jahren habe Permal "bei einer Vielzahl von Künstlerprojekten in der Region eng mit den Labels von Sony Music zusammengearbeitet und gleichzeitig die A&R-Führungskräfte von Sony Music Kontinentaleuropa und Afrika unterstützt". Zu den Projekten gehören die Zusammenarbeit mit dem deutschen Disco- und House-Produzenten Purple Disco Machine, dem italienischen Danceduo Marnik, dem italienischen Duo für elektronische Produktion und DJs, Vinai, dem deutschen Musikprojekt Vize, der finnisch-amerikanischen Popsängerin Kiara Nelson und die Unterstützung einer Labelpartnerschaft zwischen Sony Music und dem französisch-kongolesischen "Hitmaker" Julio Masidi, der vor allem für seine Produktionsarbeit mit dem französisch-malischen R&B-Star Aya Nakamura bekannt ist.

"Mauritius, wo ich aufgewachsen bin, ist ein Melting Pot verschiedener Kulturen, Sprachen und Musik. Dieser Einfluss hat die verschiedenen kreativen und geschäftlichen Möglichkeiten, die Europa und Afrika zu bieten haben, für mich sehr attraktiv gemacht", erklärt Jean-Sebastien Permal. "Deshalb freue ich mich sehr, diese neue Rolle bei Sony Music zu übernehmen und unsere A&R-Teams in ihrem Bestreben zu unterstützen, Künstler auf beiden Kontinenten zu fördern. Ich freue mich um so mehr darauf, unser Repertoire um neue Talente und Möglichkeiten zu erweitern und gleichzeitig unsere künstlerzentrierte Kultur weiter voranzutreiben."

Permals neu geschaffene Position folge auf die offizielle Eröffnung des neuen europäischen Hauptsitzes von Sony Music in Berlin. Das Unternehmen will künftig von der deutschen Hauptstadt aus "die Verbindungspunkte zwischen Kontinentaleuropa und Afrika für internationale Künstler unterstützen, wobei die Stellen vom A&R-Management über das Marketing bis hin zu operativen Funktionen reichen". Die neue 8.000 Quadratmeter große Fläche in Berlin umfasse ein neues Aufnahmestudio und "hochmoderne Musikräume zur Aufnahme und Wiedergabe neuer Titel".