Unternehmen

BMG übernimmt "Popstars"-Hits von Cheyenne Records

Nach einer rund fünf Jahren währenden Abwesenheit will BMG ab dem 27. November Aufnahmen von Bands wie den No Angels, Bro'Sis oder Monrose zurück zu den großen Streamingdiensten bringen. Zuvor hatte das Unternehmen den Katalog von Cheyenne Records übernommen.

26.11.2020 12:25 • von
Aushängeschild des Cheyenne-Katalogs: die Popstars No Angels (Bild: Bernhard Kühmstedt)

Nach einer rund fünf Jahren währenden Abwesenheit will BMG ab dem 27. November Aufnahmen von Bands wie den No Angels, Bro'Sis oder Monrose zurück zu den großen Streamingdiensten bringen. Zuvor hatte das Unternehmen den Katalog von Cheyenne Records mit mehr als 600 Mastern übernommen, der "viele der bekanntesten deutschen Songs der 2000er-Jahre enthält", wie es aus Berlin heißt. Mit den No Angels bringe man zudem "die erfolgreichste Girlband der deutschen Chart-Geschichte" zurück ins Streamingzeitalter. Der Cheyenne-Katalog umfasst zahlreiche Hits von Acts, die in den Jahren zwischen 2000 und 2010 aus der TV-Castingshow "Popstars" hervorgingen, darunter auch Overground, Nu Pagadi, Preluders, Queensberry, Room 2012, Some & Any und La Vive, aber eben auch Nummer-eins-Singles wie "Daylight In Your Eyes" von No Angels, "I Believe" von Bro'Sis oder "Shame" von Monrose

"Die Streaming-Revolution rückt das wertvollste Kapital der Musik wieder ins Rampenlicht", kommentiert Maximilian Kolb, Managing Director BMG GSA. "Der Katalog von Cheyenne Records gehört zweifelsohne zu den Kronjuwelen der deutschen Popmusik der 2000er-Jahre, und wir freuen uns, sie der Öffentlichkeit wieder zugänglich zu machen. Es ist gleichzeitig ein Beweis für BMGs Versprechen, Künstler*innen den besten Service in einer digitalen Welt zu bieten."

Die Veröffentlichung der Hits begleitet BMG mit einer Digital-Kampagne, deren Herzstück die Plattform CheyennesWelt.de stellen soll. Neben den Audioaufnahmen will BMG auch die Original-Musikvideos in HD wiederveröffentlichen.

"Cheyenne Records hat mit Bands wie No Angels, Bro'Sis oder Monrose nicht nur ikonisches Repertoire veröffentlicht. Sie prägten eine ganze Generation, zu der auch ein großer Teil unseres Teams zählt", sagt : Feline Moje, Director Recorded Music BMG GSA: "Wir sind stolz, unsere Lieblingslieder von früher nun wieder für alle hörbar machen zu dürfen."

Auch die No Angels steuern ein Zitat bei: "Dass unsere Musik endlich wieder digital auf allen Plattformen und physisch verfügbar sein wird, ist das beste Weihnachtsgeschenk für uns und vor allem auch für unsere Fans. Vielen Dank an das Team von BMG für den Einsatz." Laut BMG wurden die No Angels mit vier Nummer-eins-Hits, drei Nummer-eins-Alben und mehr als fünf Millionen verkauften Platten "zur meistverkauften deutschen Girlband aller Zeiten" und "zur erfolgreichsten Girlband der 2000er-Jahre in Kontinentaleuropa". Die Debütsingle "Daylight in Your Eyes" habe sich "allein in der ersten Woche nach Veröffentlichung mehr als 500.000 Mal" verkauft und das Debütalbum, "Elle'ments", wurde dreifach mit Platin ausgezeichnet.

Im Gespräch mit MusikWoche hatte Maximilian Kolb gerade erst "die Übernahme eines ikonischen deutschen Katalogs" angekündigt mit Titeln aus den 2000ern, "die seit mehreren Jahren aus den allermeisten digitalen Kanälen raus sind". Bei BMG definiere man Katalog heute "viel jünger", ergänzte Kolb: "Für uns sind das nicht mehr bloß die 60er-, 70er- oder 80er-Jahre, das sind vielmehr längst auch die Nuller-Jahre und alles, was bald danach kam."