Unternehmen

Traitrs setzen auf Schubert Music

Das kanadische Duo Traitrs hat einen Plattenvertrag bei dem Anfang 2020 von Eric Burton und Thomas Thyssen gegründeten Schubert-Music-Label Freakwave unterschrieben. Zugleich übernimmt Schubert Music Publishing die Verlagsgeschicke der Formation.

28.10.2020 12:02 • von Dietmar Schwenger
Neue Partner (oben, von links): Sean-Patrick Nolan (Traitrs) und und Thomas Thyssen sowie (unten) Shawn Tucker (Traitrs) und Eric Burton (Bild: Traitrs, schubertmusic.com)

Das kanadische Duo Traitrs hat einen Plattenvertrag bei dem Anfang 2020 von Eric Burton und Thomas Thyssen gegründeten Schubert-Music-Label Freakwave unterschrieben. Zugleich übernimmt Schubert Music Publishing die Verlagsgeschicke der Formation, die ihr Label als "eine der aufstrebendsten und umtriebigsten Post-Punk- meets Cold-Wave-Bands der letzten Jahre" bezeichnet.

Die COVID-19-Selbstisolation hat das Duo genutzt, um an neuem Material zu arbeiten, das 2021 erscheinen soll. Bei einem Video-Call trafen sich Traitrs mit ihren neuen Partnern von Celsius Management, Eric Burton (Managing Director Hardbeat Promotion, Co-Labelhead Freakwave) und Thomas Thyssen (Managing Director/Head of Recorded Music Schubert Music und Co-Labelhead Freakwave), um virtuell auf die Vertragsunterzeichnung und die zukünftige Zusammenarbeit anzustoßen.

"Mit Traitrs die Maschinen des Freakwave-Labels zu starten, ist toll", sagt Burton. "Die Band ist hochmotiviert und weiß genau, wo sie hinwill. Ich freue mich sehr, Traitrs auf ihrem Weg begleiten zu dürfen." Für Thyssen war der Schritt zum Label- und Verlagsdeal eine "logische Konsequenz", da man bereits seit längerer Zeit auf unterschiedlichen Ebenen zusammengearbeitet habe. "Wir freuen uns jedenfalls immens, einen der, wie wir finden, mit Abstand spannendsten und vielversprechendsten Post-Punk-Acts der Neuzeit als erste unter Vertrag genommene Band bei Freakwave begrüßen zudürfen."