Unternehmen

Music Declares Emergency startet in Deutschland

Am 23. Oktober startet die Klimabewegung Music Declares Emergency (MDE Germany) in Deutschland. MDE Germany schließt sich der in Großbritannien initiierten Bewegung an, die 2019 einen Klima- und Umweltnotfall ausrief.

23.10.2020 14:55 • von Jonas Kiß
Klärt über den Klima-Notstand auf: Music Declares Emergency Germany (Bild: Screenshot, musicdeclares.net/de)

Am 23. Oktober 2020 startet die Klimabewegung Music Declares Emergency (MDE Germany) in Deutschland. MDE Germany schließt sich der in Großbritannien initiierten Bewegung an.

2019 unterzeichneten bereits Tausende aus allen Bereichen der britischen Musikwirtschaft eine Erklärung, in der Music Declares Emergency einen Klima- und Umweltnotfall ausrief. Mit dabei waren Künstler wie The 1975, Foals, Radiohead, Robyn und Massive Attack.

Nach dem britischen Vorbild will MDE Germany nun in Deutschland öffentlichkeitswirksame Kampagnen und Aktionen planen, um die Branche hierzulande "zum Um- und Neudenken zu animieren". Zu den ersten Unterzeichnern zählen Acts wie Kat Frankie, Hundreds und Milky Chance.

Die Initiatoren der Kampagne wollen die große Reichweite der ihr angeschlossenen Künstler nutzen, "um Verantwortliche in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu adressieren", und sich dafür einsetzen, "die Musikbranche selbst zukunftsfähiger und klimafreundlicher zu gestalten".

Der Ursprung der Bewegung Music Declares Emergency wurde unter anderem von Mitgliedern der Umweltschutzbewegung Extinction Rebellion (XR) gegründet. "Dies ist aber ein individueller Background, der auf MDE als Organisation keinen Einfluss hat", erklärt der deutsche Ableger der Initiative auf seiner Homepage: "MDE tritt als eigenständige Bewegung auf, die unabhängig der beruflichen / aktivistischen Tätigkeiten seiner Mitglieder eigenständige Entscheidungsprozesse führt. "

2019 verlieh der Impala-Dachverband der unabhängigen Musikunternehmen Europas den Impala Outstanding Contribution Award an Music Declares Emergency.