Unternehmen

Aga Heller und David Lewis gründen neue Agentur

Die auf elektronische Musik spezialisierte Küstleragentur Frills von Aga Heller und David Lewis will ein breites Angebot abdecken, das von von Booking über PR, Marketing und Brand Creation bis hin zu Label-Management, Consulting, Event-Produktion und dem Management von Business Affairs reicht.

21.10.2020 16:04 • von Dietmar Schwenger
Einer der beiden Gründer von Frills: Aga Heller (Bild: Kasia Zacharko)

Die auf elektronische Musik spezialisierte Küstleragentur Frills von Aga Heller und David Lewis will ein breites Angebot abdecken, das von Booking über PR, Marketing und Brand Creation bis hin zu Label-Management, Consulting, Event-Produktion und dem Management von Business Affairs reicht. Ein klarer Fokuis liege dabei auf Artist Development, heißt es aus den Büroräumen in Berlin-Kreuzberg.

"Wir pflegen enge langjährige Beziehungen zu Künstlern aus der internationalen elektronischen Musikszene, die auf Vertrauen, Freundschaft, Integrität, Ehrlichkeit, Transparenz und Loyalität basieren", sagt Aga Heller. "Unseren Fokus legen wir auf die Entwicklung von Künstlerprofilen, in dem wir maßgeschneiderte Konzepte und Leistungen anbieten. Dabei setzen wir auf ein eher unkonventionelles Set-up",

2020 habe bewiesen, dass Künstler und ihre Teams ziemlich anpassungsfähig sein müssten, betont Heller. "Traditionelle Strukturen mit separat agierenden Managern, Bookingagenten und Marketing-, PR- und Social-Media-Teams sind teuer, langsam und längst überholt. Wir haben diese Strukturen neu definiert und unter einem Dach zusammengebracht, um gemeinsam am großen Ganzen zu arbeiten. So geht unsere Unterstützung für Künstler weit über das hinaus, was traditionelle Agentur-/Künstler-Set-ups bisher bieten."

Aga Heller blickt auf Stationen bei Warner Music, Supraton, Solomums Firma Diynamic und Hyte zurück. Bereits im Jahr 2000 traf er David Lewis , der sich als Gründer und (Mit-)Inhaber von Unternehmen wie David Lewis Productions, Armada Music und Alda einen Namen gemacht hat.

Die Leitung der Abteilung Bookingmanagement übernimmt Catherine Stoy, die zuvor unter anderem als Bookingagentin bei Clonk Artist Booking beschäftigt war, der damaligen Agentur von Richie Hawtin und anderen Künstlern seines Labels M-nus. Zuletzt verantwortete sie für die Agentur Temporary Secretary das Booking von Dixon, Âme und anderen Acts.

In den kommenden Wochen und Monaten will die neue Agentur ihren Künstlerstamm bekanntgeben, wobei sich Frills nicht auf einen Bereich festlegen will, solange es sich um authentische elektronische Musik handele. "Kommerziellen Sell-out wird es mit uns nicht geben. Wir werden alle Aspekte einer Künstlerkarriere fördern. Bei uns geht es nicht um kurzfristige Hypes oder Social-Media-Trends, wir glauben an nachhaltige, langjährige Karrieren. Wir möchten die elektronische Musikszene aktiv mitgestalten", teilen die Gründer mit.