Events

Future Of Festivals findet rein digital statt

Die von April in den November verschobene Konferenz Future Of Festivals geht in reduziertem Umfang am 13. und 14. November nur als reines Digitalevent über die Bühne. Eine Präsenzausgabe soll erst im November 2021 stattfinden.

15.10.2020 15:29 • von Dietmar Schwenger
Veranstalten Future Of Festivals (von links): Jessica Schatz, Robert Stolt, David Trümmer und Daniele Garaffo (alle Fuchs & Hirsch) (Bild: Fuchs & Hirsch)

Die von April in den November verschobene Konferenz Future Of Festivals geht in reduziertem Umfang am 13. und 14. November 2020 nur als reines Digitalevent über die Bühne. "Schweren Herzens müssen wir mitteilen, dass die derzeitigen Entwicklungen und neuen Verordnungen eine sinnvolle und zuverlässige Durchführung der Veranstaltung in diesem Jahr nicht mehr realtisch erscheinen lassen", teilen die Veranstalter von der Agentur Fuchs & Hirsch mit.

"Die vielen Gespräche der letzten Wochen haben auch gezeigt, dass ein gemeinsamer Austausch gerade jetzt wichtiger ist denn je. Deshalb werden wir die wichtigsten Kernthemen, Vorträge und Panels der diesjährigen Future Of Festivals in einem Online-Streaming-Format bündeln", heißt es in einer Mitteilung weiter. So sollen am 13. und 14. November ausgewählte Sprecher live aus dem Berliner Club Gretchen und weiteren Locations senden.

Der Zugang zu diesem zweitägigen Streaming ist für Karteninhaber kostenlos, zudem sind ab dem 16.Oktober auch reguläre Tickets zum Preis von 19 Euro für beide Tage erhältlich.

Eine Präsenzausgabe soll erst am 26. und 27. November 2021 stattfinden, wenn dies das Pandemiegeschehen zulässt.