Unternehmen

Sony Music eröffnet neue Europazentrale in Berlin

Sony Music gab am 6. Oktober die Eröffnung der neuen Zentrale in Berlin bekannt. Hier sollen fortan neben den Aktivitäten des Plattenfirmenarms auch die Klassiksparte und das Verlagsgeschäft von Sony/ATV angesiedelt sein. Mit dem Umzug baue man "die Position Berlins als unangefochtene Musikhauptstadt Europas weiter aus", heißt es. Auch ein Tonstudio entsteht.

06.10.2020 09:02 • von
Vor der neuen Firmenzentrale von Sony Music am Standort Berlin: Daniel Lieberberg (links) und Patrick Mushatsi-Kareba (Bild: Bella Lieberberg)

Angekommen: Das Team von Sony Music gab am 6. Oktober 2020 offiziell die Eröffnung der neuen Firmenzentrale an der Bülowstraße in Berlin Schöneberg bekannt. Auf sieben Stockwerken mit rund 8000 Quadratmetern sollen hier fortan neben den Aktivitäten des Plattenfirmenarms für die GSA-Region samt den bereits zuvor in Berlin beheimateten Labels sowie für Kontinentaleuropa und Afrika auch die Klassiksparte Sony Music Classical und das Verlagsgeschäft von Sony/ATV Music Publishing angesiedelt sein.

Mit dem Umzug baue man "die Position Berlins als unangefochtene Musikhauptstadt Europas weiter aus", heißt es aus dem Hause Sony Music. Das freut auch den Regierenden Bürgermeister von Berlin: "Einmal mehr beweist der Entschluss von Sony Music, dass Berlin als kulturelles, lebendiges und internationales Zentrum weltweite Ausstrahlung hat", lässt Michael Müller wissen: "Sony Music ist vielfältig und kreativ, das passt zu unserer bunten Musikmetropole."

Mit dem Umzug der Zentrale von München nach Berlin verbindet man bei Sony Music gleich mehrere strategische Ziele: So wolle man als Musikunternehmen auch künftig eng mit seinen Künstlern zusammenarbeiten, zugleich aber auch den eigenen Mitarbeiterstamm erweitern. Darüber hinaus sollen "Partnerschaften und Kontakte zu einflussreichen Kreativen und führenden Kulturschaffenden vertieft" und "die Zusammenarbeit mit digitalen Innovatoren und politischen Entscheidungsträgern weiter ausgebaut" werden.

_____"ICH FREUE MICH SEHR DARAUF, EIN NEUES KAPITEL IN DER GESCHICHTE VON SONY MUSIC IN DER PULSIERENDEN HAUPTSTADT AUFZUSCHLAGEN, EINEM DER WICHTIGSTEN KREATIVZENTREN EUROPAS." Daniel Lieberberg, President Continental Europe & Africa von Sony Music.

"Ich freue mich sehr darauf, ein neues Kapitel in der Geschichte von Sony Music in der pulsierenden Hauptstadt aufzuschlagen, einem der wichtigsten Kreativitätszentren Europas", kommentiert Daniel Lieberberg als President Continental Europe & Africa von Sony Music den Umzug. "Ich freue mich besonders, dass wir endlich Sony Music Deutschland, Schweiz, Österreich, das Verlagsgeschäft und die Klassik-Abteilung, sowie unsere internationale Unit, die für die Region Kontinentaleuropa und Afrika zuständig ist, unter ein Dach bringen." Diese "massive Erweiterung unserer Präsenz", zeigt sich Lieberberg zuversichtlich, "wird es uns durch die Nähe zu Kreativ- und Digitalwirtschaft erleichtern, unsere Führungsrolle bei der Erneuerung der Musikindustrie noch konsequenter einzunehmen."

_____"MIT UNSEREM NEUEN STANDORT UND DER AUSSTRAHLUNGSKRAFT BERLINS WOLLEN WIR UNSEREN NATIONALEN KÜNSTLERN EINE NOCH BESSERE INTERNATIONALE PRÄSENZ VERLEIHEN." Patrick Mushatsi-Kareba, CEO Sony Music GSA.

Das neue Headquarter von Sony Music befindet sich in einem neu errichteten Komplex, dessen Innenarchitektur "einen markanten Ausdruck der Identität des Unternehmens" schaffen und "eine fließende, futuristische und transparente Präsenz" ausstrahlen soll. Entworfen wurden die Büros vom Architekturbüro Karhard, das auch für die Gestaltung des Berghains verantwortlich war, und sich bei der Entwicklung der Innenräume von der Clublandschaft Schönebergs habe inspirieren lassen: "Dieses wunderbare Gebäude symbolisiert den Anspruch, dem wir gerecht werden wollen: der Kreativität unserer Künstler, unserer wachsenden Zahl von Mitarbeitern und Partnern einen magischen Raum zu geben", fasst Patrick Mushatsi-Kareba zusammen, CEO von Sony Music Deutschland, Österreich, Schweiz: "Mit unserem neuen Standort und der Ausstrahlungskraft Berlins wollen wir, mit Hilfe unseres internationalen Marketingteams, unseren nationalen Künstlern eine noch bessere internationale Präsenz verleihen. Aber wir setzen uns auch dafür ein, dass junge Talente und Kreative von unserem erstklassigen Know-how und unserer Infrastruktur profitieren können."

So erhält die neue Firmenzentrale derzeit noch ein eigenes Tonstudio sowie "hochmoderne Musik- und Multifunktionsräume". Darüber hinaus will man sich bei Sony Music auch dem neuen Standort gegenüber offen zeigen: Geplant seien unter anderem "Workshops und Mentorship-Programme für Jugendliche und Schulklassen aus Schöneberg und Berlin", die damit "gezielt mit der modernen Musikwelt in Berührung kommen" sollen. "Für externe Partner, Musikliebhaber und junge Talente werden in Zukunft regelmäßig Panels veranstaltet, um ihnen die Rolle eines modernen Musiklabels zu vermitteln", heißt es aus dem Hause Sony Music.

_____"WIR WERDEN UNSEREN LOKALEN UND INTERNATIONALEN SONGWRITERN UND VERLAGSPARTNERN WEITERHIN DEN BESTEN KREATIVEN UND ADMINISTRATIVEN SERVICE BIETEN." Patrick Strauch, Geschäftsführer Sony/ATV Music Publishing Germany.

Mit der Eröffnung der neuen Zentrale rückt auch das Verlagsgeschäft von Sony/ATV räumlich dichter an die Labelaktivitäten heran: "Wir freuen uns sehr darauf, unsere Synergiemöglichkeiten mit Sony Music zu erweitern", kündigt Patrick Strauch als Geschäftsführer Sony/ATV Music Publishing Germany an, und verspricht: "Gleichzeitig werden wir unseren lokalen und internationalen Songwritern und Verlagspartnern in den neuen Räumlichkeiten in der Bülowstraße weiterhin den besten kreativen und administrativen Service bieten."

Als Bürgermeisterin von Berlin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe sendet schließlich auch Ramona Pop ein "herzlich Willkommen" zum Einzug: "Das sind großartige Nachrichten für Berlin und bestätigt das starke Vertrauen internationaler Unternehmen in unseren Wirtschaftsstandort." Laut Pop hat sich Berlin "mit der kreativen Musikszene und facettenreichen Clubkultur zur Musikhauptstadt etabliert und ist somit genau der richtige Ort: Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Sony Music!"

Gerüchte um einen möglichen Umzug von Sony Music nach Berlin gab es in den vergangenen Jahren immer wieder. Im Frühjahr 2019 bestätigten Patrick Mushatsi-Kareba und Daniel Lieberberg dann den Schritt für 2020 - ein Termin, den sie nun trotz Corona halten konnten. Ziemlich genau fünf Jahre vor der Bekanntgabe der Umzugspläne, Ende März 2014, hatte Sony Music seine Münchner Zentrale vom Bertelsmann-Gebäude an der Neumarkter Straße in einen Büro- und Gewerbekomplex an der Balanstraße verlagert und damals eine Bürofläche von rund 6400 Quadratmetern bezogen.

Während nun abseits von Family Entertainment die Kreativabteilungen zumeist in die Hauptstadt verlegt wurden, bleibt eine Reihe von Mitarbeitern dem Standort München verbunden; zahlreiche andere haben das Unternehmen mit dem Umzug verlassen. Bei Sony Music kündigt man indes an, am neuen Standort in Berlin binnen eines Jahres viele weitere neue Arbeitsplätze verschiedenster Funktionen zu schaffen, unter anderem in den Bereichen A&R und Produktmarketing, aber auch in Zentralfunktionen.

Eine zentrale Rolle hat dabei bereits Smiley Baldwin übernommen: Als Inhaber einer Sicherheitsfirma kümmert sich der ehemalige Club-Türsteher, der bereits im Dokumentarfilm "Berlin Bouncer" gewürdigt wurde, um die Sicherheit des Gebäudes an der Bülowstraße.