Unternehmen

BMG knackt mit Kontra K die Streaming-Milliarde

Mit seinem Album "Vollmond" stieg Kontra K auf Platz eins in die Charts ein. Für BMG hat der Rapper damit erneut "seine Position als einer der erfolgreichsten" Künstler Deutschlands unter Beweis gestellt. Vom Team um Maximilian Kolb, Managing Director GSA, erhielt Kontra K zudem einen Award für zusammen inzwischen mehr als eine Milliarde Streamingabrufe seiner Songs.

05.10.2020 16:03 • von
Mit dem Award für die jüngste Nummer eins (von links): Rocco Wolff, Sebastian von Reizenstein, Luis Knebl, Maximilian Kolb, der unter dem Namen Kontra K aktive Künstler Maximilian Diehn, Tim Wilke, Nico Meckelnburg, Caecilia Suworowa, David Kraft und Joy Klehr (Bild: Frederike van der Stræten für BMG)

Mit seinem am 25. September 2020 veröffentlichten Album "Vollmond" stieg Kontra K jüngst auf Platz eins in die Offiziellen Deutschen Charts ein. Für BMG hat der Berliner Rapper damit erneut "seine Position als einer der erfolgreichsten" Künstler Deutschlands unter Beweis gestellt. So verbuchte Kontra K nun fünftes Nummer-eins-Album innerhalb von fünf Jahren und sein viertes in Zusammenarbeit mit BMG. Über die Jahre habe der Rapper eine starke Fanbase aufbauen können, viele ausverkaufte Shows gespielt und zähle zudem inzwischen mehr als eine Milliarde Streamingabrufe seiner Songs.

Für diese Leistung erhielt Kontra K am Abend des 2. Oktober vom BMG-Team um Maximilian Kolb, Managing Director GSA, einen eigenen Award; zudem versammelte sich das Team zu einem Gruppenfoto mit dem Nummer-eins Award von GfK Entertainment.

"Vier Jahre, vier gemeinsame Alben, eine herausragende Erfolgsgeschichte", fasst Maximilian Kolb zusammen. "Während dieser gemeinsamen kreativen und intensiven Reise hat das gesamte Team eine enge Zusammenarbeit manifestiert." Der Künstler sei "ein absolutes Ausnahmetalent, der seine ganz eigene Vision von dem hat, was er machen möchte und diese so zielstrebig verfolgt wie kaum ein anderer." Sie gemeinsam umzusetzen, sei eine große Ehre. "Vielen Dank an Dich, Max, und das gesamte Team, das immer alles dafür gibt und mittlerweile auf so viele schöne und erfolgreiche Erinnerungen zurückblicken kann."

Die Zusammenarbeit von Kontra K mit BMG begann 2017 mit der Veröffentlichung von "Gute Nacht". Es folgten "Erde und Knochen" (2018) und "Sie wollten Wasser doch kriegten Benzin" (2019). Ebenfalls 2019 schloss der längst mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnete Künstler zusätzlich zu seinem Plattenverlag auch einen weltweit gültigen Verlagsvertrag mit BMG ab und gründete ebenfalls mit dem Berliner Unternehmen mit ein eigenes Label, Die letzten Wölfe.

"Auch wenn Erfolg kein Glück ist, gehören dazu ein Team und gute Freunde sowie eine Fanbase, die stabiler nicht sein kann", sagte Kontra K. "Nichts ist selbstverständlich und so sehe ich das hier auch. Als etwas, wofür man jeden Tag dankbar und bereit sein sollte, alles zu geben. Von Herzen danke. Und das ist, so Gott will, noch lange nicht das Ende."

Mit dem Award für die jüngste Nummer eins zeigten sich (von links): Rocco Wolf (BMG, Senior Director Marketing Recordings GSA), Sebastian von Reizenstein (BMG, Director Business & Legal Affairs GSA), Luis Knebl (Artist & Marketing Manager, Die Letzten Wölfe), Maximilian Kolb (BMG, Managing Director GSA), der unter dem Namen Kontra K aktive Künstler Maximilian Diehn, Tim Wilke (The Cratez), Nico Meckelnburg (Managing Director & Artist Manager Das Maschine), Caecilia Suworowa (General Manager & Artist Management, Kontra K), David Kraft (The Cratez), Joy Klehr (Teamassistenz, Die Letzten Wölfe).