Events

ZDF holt erneut Thomas Gottschalk zum Opus Klassik

Wenn der Opus Klassik am 18. Oktober in seine dritte Runde geht, führt auch in diesem Jahr wieder Thomas Gottschalk als Gastgeber durch das Programm. Das gab das ZDF als TV-Partner des Klassikpreises am 23. September bekannt, und lobte zudem einen Sonderpreis aus.

23.09.2020 16:25 • von
Beim Opus Klassik schon fast traditionell als Gastgeber dabei: Thomas Gottschalk (Bild: ZDF, Tobias Schult)

Wenn der Opus Klassik am 18. Oktober in seine dritte Runde geht, führt auch in diesem Jahr wieder Thomas Gottschalk als Gastgeber durch das Programm. Das gab das ZDF am 23. September bekannt. Der langjährige TV-Partner überträgt die Klassik-Gala aus dem Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt am 18. Oktober ab 22.15 Uhr. Thomas Gottschalk hatte bereits 2010 und 2011 den einstigen Echo Klassik moderiert, fungierte erneut 2016 und 2017 als dessen Gastgeber und ist seit 2018 auch beim damals neu aus der Taufe gehobenen Opus Klassik mit an Bord.

Beim ZDF streicht man zudem heraus, auf Grundlage der geltenden Verordnungen des Landes Berlin sowie des Konzerthauses ein passendes Hygienekonzept für den Opus Klassik erstellt zu haben - und lobt zudem einen Sonderpreis aus. So sollen bei "dem Klassik-Event des Jahres rund 250 Gäste im Publikum live dabei sein" können: "Die Verleihung soll auch als mediales Forum dienen, das den Blick auch auf die Probleme von Musikerinnen und Musikern in Pandemiezeiten lenkt", erklärt Tobias Feilen, Leiter der ZDF-Redaktion Musik und Theater. "Dies spiegelt sich besonders in einem Sonderpreis wider, der in diesem Jahr als Publikumspreis vergeben wird."

Dieser Preis steht nun unter dem Motto "Klassik verbindet", und soll "eine herausragende Kreativleistung während der Coronakrise" würdigen, wie es aus Mainz heißt. Eine Jury schlug dafür sechs Projekte vor. Dazu gehören die Social-Media-Konzerte und Open-Air-Auftritte des französischen Cellisten Gautier Capuçon, die Geisterkonzerte der Berliner Philharmoniker, die mobile Bühne der Staatsoper Stuttgart, ein Bodypercussion-Workshop für zu Hause von Martin Grubinger, der Livestream mit der Johannes-Passion vom Bachfest Leipzig und der virtuelle Chor #zusammenSINGENwirSTÄRKER. Der Sieger soll bei einer Online-Abstimmung ermittelt werden, die vom 25. September bis zum 4. Oktober läuft.

Bereits Anfang September hatte der Verein zur Förderung der klassischen Musik die Gewinner des Musikpreises verkündet.