Events

1Live Krone als crossmediale Sonderedition

Trotz Corona-Krise findet die 21. Verleihung der 1Live Krone am 21. November statt - allerdings aufgrund der bestehenden pandemiebedingten Einschränkungen als hybrides Event und ohne große Gala.

21.09.2020 15:35 • von Frank Medwedeff
Optischer Aufhänger: Flyermotiv zur 1Live Krone 2020 (Bild: 1Live_WDR)

Die 21. Verleihung der 1Live Krone, laut dem WDR "Deutschlands größter Radio-Award", finde in diesem Jahr trotz der aktuellen Corona-Lage statt, allerdings nicht in gewohntem großen Rahmen, sondern als hybride Sonderedition aus den WDR Studios in Köln am 21. November 2020.

Für die Redaktion sei es in der Corona-Krise besonders wichtig, die Künstlerinnen und Künstler für ihr Schaffen in diesem Jahr zu würdigen und den Fans "trotz aller Einschränkungen die Abstimmung über ihre Lieblings-Stars und die Interaktion mit ihnen zu ermöglichen".

Der WDR-Radiosender 1Live widme der Krone deshalb in diesem Jahr einen ganzen Tag. Der Award werde als crossmediale Show produziert. "Ideale technische Bedingungen für dieses Konzept" seien in den WDR Studios in Köln-Bocklemünd bereits vorhanden. Am Samstag, dem 21. November, finden dort von 12 bis 18 Uhr die Krone-Verleihungen, Konzerte, Talks und Comedy-Sessions "in mehreren Studios zeitgleich statt". "Alles" wolle 1Live live im Radio und per Stream senden, die Hörerinnen und Hörer sollen zudem "auf unterschiedliche Weise interagieren" können. Am Abend folgt im WDR Fernsehen eine Zusammenfassung aller Tages-Highlights der 1Live Krone 2020.

1Live-Wellenchef Jochen Rausch erläutert: "Von der Corona-Krise ist die Musikbranche ganz besonders hart betroffen. Es trifft vor allem jene, die im Hintergrund arbeiten, ohne die Künstler aber nicht ihre Musik machen könnten, ihre Tourneen, ihre Plattenaufnahmen. Deshalb war es für uns eine Selbstverständlichkeit, die 1Live Krone auch in diesem Katastrophenjahr stattfinden zu lassen. Wir wollen damit ein Zeichen in besonderen Zeiten setzen; ohne die Kunst und die Musik wären wir alle ein großes Stück ärmer."

Unter Berücksichtigung der Abstands- und Hygieneregeln "werden voraussichtlich auch einige Zuschauerinnen und Zuschauer bei der Produktion dabei sein können", wie es aus Köln heißt.

Die gewohnte große Krone-Gala mit über 500 Gästen im Publikum und zahlreichen Stars auf dem Roten Teppich der Jahrhunderthalle Bochum sei in diesem Jahr "allerdings leider nicht umsetzbar".

Details zum Voting-Start, zum Programmablauf und zu den nominierten und beteiligten Künstlerinnen und Künstlern will 1Live Ende Oktober publik machen.