Unternehmen

Amazon Music nimmt Podcasts mit ins Programm

Amazon Music kündigt den Start von Podcasts in den USA, Großbritannien, Deutschland und Japan an. Neben bekannten Podcasts können die Hörer exklusiv für Amazon produzierte Original-Formate von Künstlern wie DJ Khaled, Becky G oder Will Smith streamen.

16.09.2020 17:02 • von Jonas Kiß
Nun auch mit Podcasts: Amazon Music (Bild: Amazon)

Amazon Music kündigt den Start von Podcasts in den USA, Großbritannien, Deutschland und Japan an. Die Podcasts sollen allen Nutzern von Amazon Music kostenfrei zur Verfügung stehen, vom werbefinanzierten Free Service bis hin zum Premium-Angebot Amazon Music HD. Den Zugriff auf die Podcasts erhalten alle Amazon-Music-Mitglieder über die App von Amazon Music für iOS und Android, über Amazon Echo Geräte oder über die Webseite des Streamingdiensts.

Neben bekannten Podcasts können die Hörer exklusiv für Amazon produzierte Original-Formate von Künstlern wie DJ Khaled, Becky G oder Will Smith streamen.

"Die Hörgewohnheiten unserer Kunden entwickeln sich stetig weiter und wir wissen, dass sie von uns ein umfangreiches Musik- und Unterhaltungsangebot erwarten", erklärt Steve Boom, VP von Amazon Music. Mit seinem Podcast-Engagement reagiert Amazon aber auch auf die Aktivitäten der Konkurrenz. Derzeit liefern sich Spotify und Apple einen Wettkampf um die populärste Podcast-Plattform, während im Podcast-Geschäft auch noch Dienste wie Deezer oder Google mitmischen.

Kintan Brahmbhatt, Director of Podcasts bei Amazon Music, streicht derweil die Verbindung mit der Sprachsteuerung von Amazons Alexa hervor: "Noch nie zuvor war es so einfach, Podcasts unterwegs, im Auto oder zuhause zu hören. Unsere Kunden können die Sprachsteuerung, die sie zum Musik hören nutzen und lieben, nun verwenden, um ein überragendes Podcast Erlebnis zu genießen und neue Favoriten zu entdecken."