Unternehmen

Ricordi schließt Verlagsvertrag mit Komponistentrio

G. Ricordi & Co,, ein zu Universal Music Publishing Classical gehörender Musikverlag, hat einen weltweit gültigen Vertrag mit Michael Gordon, David Lang und Julia Wolfe abgeschlossen, den Begründern des Kollektivs Bang On A Can.

16.09.2020 09:25 • von Frank Medwedeff
Haben bei Ricordi unterschrieben (von links): David Lang, Michael Gordon und Julia Wolfe (Bild: Peter Serling)

G. Ricordi & Co.. New York, ein zu Universal Music Publishing Classical gehörender Musikverlag, hat einen globalen Exklusivvertrag mit den US-Komponisten Michael Gordon, David Lang und Julia Wolfe geschlossen. Deren Kataloge vertritt Ricordi fortan weltweit.

Das Trio ergänze Universal Music Publishing Classicals Portfolio von Werken führender Komponisten der letzten Jahrhunderte - von Rossini, Verdi und Puccini über Haas und Neuwirth bis Debussy, Ravel, Poulenc, Messiaen, Dusapin, Kurtág und viele andere. Michael Gordon, David Lang und Julia Wolfe gründeten Ende der Achtziger Bang On A Can, ein Kollektiv, das die zeitgenössische amerikanische Musik weltweit fördert und schnell prominente Unterstützer wie John Cage oder Steve Reich fand.

Julia Wolfe, Gewinnerin des Pulitzer-Preises für ihr Werk "Anthracite Fields" und des MacArthur Fellowship, wurde in diesem Jahr für ihr bei Decca erschienenes Oratorium "Fire In My Mouth" für zwei Grammy Awards nominiert. Ihre Kompositionen sind von Folk, Rock und amerikanischer klassischer Musik inspiriert.

David Lang, der für einen Golden Globe Award in der Kategorie "Bester Originalsong" für eine Komposition für Paolo Sorrentinos Film "Jugend" nominiert war, erhielt für sein Chorwerk "The Little Match Girl Passion" (2008) ebenfalls einen Pulitzer-Preis und einen Grammy Award. Sein Stück "The Day", choreografiert von Lucinda Childs, wurde im Januar 2020 im Espace Cardin in Paris aufgeführt.

Michael Gordon gilt als einer der Pioniere der Genres des Post-Minimalismus und des Totalismus der 1980er und 1990er Jahre. 2015 beim MaerzMusik-Festival in Berlin generierte sein Stück "Timber" große Aufmerksamkeit. Zu den jüngsten Einspielungen gehört "Clouded Yellow" - aufgeführt vom Kronos Quartet.