Unternehmen

Laura Carbone entscheidet sich für Atlantic Curve/Schubert Music Records

Laura Carbone veröffentlicht am 4. Dezember ihren ersten Konzertmitschnitt "Live At Rockpalast". Labelpartner der deutsch-italienischen Sängerin, Musikerin und Komponistin ist die in London ansässige Schubert-Music-Firma Atlantic Curve.

15.09.2020 11:54 • von Dietmar Schwenger
Sprachen über die gemeinsamen Pläne (oben, von links): Ina Schulz (Head of International Product Management Schubert Music) und Thomas Thyssen (Managing Director, Head of Recorded Music Schubert Music) sowie (unten) Laura Carbone (Bild: schubertmusic com)

Laura Carbone veröffentlicht am 4. Dezember ihren ersten Konzertmitschnitt "Live At Rockpalast". Labelpartner der deutsch-italienischen Sängerin, Musikerin und Komponistin ist die in London ansässige Schubert-Music-Firma Atlantic Curve, den Vertrieb übernimmt The Orchard. Die "Rockpalast"-Aufzeichnung aus Bonn folgt auf das Studioalbum "Empty Sea".

"Laura ist eine enorm versatile Künstlerin, deren Werdegang und Karriere wir schon seit jeher mit Argusaugen verfolgt haben", sagt Thomas Thyssen, Managing Director/Head of Recorded Music bei Schubert Music. "Der Deal mit Atlantic Curve war nun die logische Konsequenz aus der bisherigen Zusammenarbeit, die 2019 mit ersten Schritten begonnen hat. Wir freuen uns sehr, dieses eindrucksvolle Live-Dokument veröffentlichen zu dürfen."

Daryl Bamonte (Labelhead/Schubert Music Publishing UK und Managing Director Atlantic Curve, erzählt, dass er von der "Intensität der sehr gut gemachten Songs" sofort fasziniert gewesen sei, als Thyssen ihm die Künstlerin und ihre Musik vorgestellt habe. "Die 'Rockpalast'-Aufnahmen, live und ohne Overdubs, fangen diese Intensität in ihrer ganzen Pracht ein. Es ist eine fantastische Veröffentlichung für Atlantic Curve und wir freuen uns sehr darauf, in Zukunft mehr mit Laura zusammenzuarbeiten."

Laura Carbone ist neben Europa primär in Nord-Amerika aktiv, wo sie 2019 ihre erste eigene Headliner-Tour gespielt hat. Sie ist mehrmals bei SXSW aufgetreten und war im Vorprogramm von Acts wie The Jesus & Mary Chain, The Pains Of Being Pure At Heart und INVSN unterwegs. Gemischt wurde das neue Live-Album von Scott von Ryper (The Jesus & Mary Chain/The Black Ryder) in Los Angeles, das Mastering übernahm Philipp Welsing von Original Mastering in Hamburg.