Unternehmen

Apple will Dienste unter Apple One zusammenfassen

Wenn Apple im Oktober ein neues iPhone auf den Markt bringt, will der Konzern angeblich auch ein neues Service-Abo einführen, das alle vorhandenen Angebote von Apple umfasst.

13.08.2020 15:32 • von Jonas Kiß
Sollen auf dem Betriebssystem iOS 14 zum Einsatz kommen: die Abo-Angebote von Apple One (Bild: Apple)

Wenn Apple im Oktober 2020 das iPhone 12 auf den Markt bringt, will der Konzern angeblich auch ein neues Service-Abo einführen, das alle vorhandenen Angebote von Apple umfasst.

Von dem Abo, das Apple One heißen soll, berichtet der US-Nachrichtendienst "Bloomberg", der sich dabei auf Personen beruft, die mit der Angelegenheit vertraut seien. Demnach soll Apple One dann Dienste wie Musik, TV, News, Gaming und Cloud-Speicherdienste unter einem monatlichen Preis zusammenfassen.

Das neue Abo-Angebot ermögliche den Kunden beim Abonnieren mehrerer Apple-Dienste einen kleinen Preisvorteil. So verbinde das Apple One-"Grundpaket" laut "Bloomberg" etwa die Musik- und TV-Streamingdienste Apple Music und Apple TV+. Bei der nächsten Stufe werde dann, zu einem höheren Preis, auch der Apple Arcade-Spieledienst hinzugefügt, und eine weiteres, teureres Abo-Paket enthalte zudem Apple News+ .

Die Apple-Services sind für die Firma inzwischen direkt neben dem Verkauf des iPhones das zweitgrößte Standbein. Mit Diensten hat Apple allein im vergangenen Geschäftsquartal einen Umsatz von 13,2 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet, eine deutliche Steigerung von den 53,8 Milliarden Dollar im Vorjahr.