Medien

Telekom und Rheingau Musik Festival kooperieren

Die Telekom und das Rheingau Musik Festival versprechen "einen außergewöhnlichen Klassik-Sommer 2020" mit exklusiven digitalen Konzerten. Potenzielle Highlights sind Auftritte des Organisten Cameron Carpenter, des Starposaunisten Nils Landgren und ein Konzert rund um einige Werke Wolfgang Amadeus Mozarts.

12.08.2020 14:26 • von Frank Medwedeff
Startet in diesen Tagen: das digitale Klassik-Sommerkonzertangebot von Telekom und Rheingau Musik Festival (Bild: Telekom)

Die Deutsche Telekom verspricht "einen außergewöhnlichen Klassik-Sommer 2020" in Zusammenarbeit mit dem Rheingau Musik Festival: Die Partner kündigen an, exklusive digitale Konzerte zu realisieren. Geplante Highlights seien Auftritte des Organisten Cameron Carpenter, des Starposaunisten Nils Landgren und ein Konzert rund um einige Werke Wolfgang Amadeus Mozarts.

"Gemeinsam mit dem Rheingau Musik Festival realisieren wir einen außergewöhnlichen Klassik-Sommer. Die hochkarätigen Künstler in Kombination mit den einzigartigen Kulissen sind ein besonderes audiovisuelles Erlebnis", sagt Michael Schuld, TV- und Entertainment-Chef bei der Telekom. "Wir freuen uns, das Klassik-Highlight im besten Netz der Telekom direkt zu den Fans bringen zu können."

Marsilius Graf von Ingelheim, Geschäftsführer des Rheingau Musik Festivals, dessen reguläre diesjährige Ausgabe der Covid-19-Pandemie zum Oper fiel, gibt zu Protokoll: "Trotz Corona konnten wir ein fantastisches Programm für das digitale Rheingau Musik Festival zusammenstellen. Dank der Zusammenarbeit mit der Telekom können alle dabei sein und den Festival-Sommer gemeinsam feiern."

Das Rheingau Musik Festival zählt zu den größten und renommiertesten Klassik-Veranstaltungen in Europa. Den Auftakt der digitalen Konzertreihe in Parnterschaft mit der Telekom bilden nun die Solistinnen und Solisten Ana de la Vega, Bomsori Kim, Nils Mönkemeyer und Sarah Willis. Hinzu kommen die kubanische Band Sarahbanda und das Württembergische Kammerorchester Heilbronn unter der Leitung von Benjamin Reiners. Auf dem Programm stehen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart. Sie werden in den Räumen von Kloster Eberbach neu in Szene gesetzt.

Ein weiteres Highlight soll der Auftritt des amerikanischen Organisten Cameron Carpenter in der Asbachgasse in Rüdesheim werden. Sein Markenzeichen ist die "International Touring Organ" mit fünf Manualen und Pedal. Sie wurde speziell nach seinen Wünschen angefertigt. Der Auftritt wurde für die Übertragung neu inszeniert.

Klassikfans können beide Konzerte ab dem 13. August für ein Jahr kostenlos über die Webseite und App von MagentaMusik 360 sowie in der "Megathek" von MagentaTV sehen. Zudem zeigt die Telekom die Inhalte am 15. und 16. August jeweils um 19:00 Uhr im Programm #DABEI exklusiv bei MagentaTV.

Im August werden weitere Konzerte aufgezeichnet und ab dem 15. Oktober präsentiert. In "New Eyes on Baroque" stellen die Sopranistin Jeanette Köhn und ein Jazzensemble rund um den Starposaunisten Nils Landgren bekannte Werke von Johann Sebastian Bach in einen neuen Kontext. Unterstützt werden sie durch ein klassisch orientiertes Vokalensemble. Spielstätte ist die Lutherkirche in Wiesbaden.