Livebiz

4,5 Millionen verfolgten Livestream von Nature One

Gut 20 DJs sorgten vom 30. Juli bis zum 2. August statt der abgesagten Nature One für Livestreams, die zum Teil von einer Bühne auf dem angestammten Festivalgelände bei Kastellaun stammten, aber auch von teilnehmenden Clubs. Der Veranstalter I-Motion zählte 4,5 Millionen Nutzer.

11.08.2020 15:46 • von Dietmar Schwenger
Bei seinem DJ-Set bei Nature One 2020: Paul van Dyk (Bild: I-Motion)

Gut 20 DJs sorgten vom 30. Juli bis zum 2. August 2020 statt der abgesagten Nature One für Livestreams, die zum Teil von einer Bühne auf dem angestammten Festivalgelände auf der Raketenbasis Pydna bei Kastellaun stammten, aber auch von teilnehmenden Clubs. Der Veranstalter I-Motion, ein Joint Venture der DEAG und dem US-Unternehmen LifeStyle, zählte 4,5 Millionen Nutzer.

Zusammen mit den Radiopartnern DasDing und sunshine live sowie über diverse Social-Media-Kanäle sendete I-Motion Live-Sets - unter anderem von Paul van Dyk, Moguai, Edenheimer, AKA AKA, Klaudia Gawlas, DJ Dag und Felix Kröcher. Zusätzlich lieferten die Clubpartner Masters Of Hardcore, Rampage, Dirty Workz, Airport, Lehmann und HeavensGate DJ-Sets aus ihren eigenen Locations.

"Nature One ist für viele Menschen die beste Zeit des Jahres. Das haben wir in den letzten Monaten verstärkt durch den großen Support gemerkt. Das Live-Erlebnis kann allerdings nichts ersetzen. Aber es war uns wichtig, den Fans als Dank trotzdem jede Menge gute Musik nach Hause zu liefern", sagt Oliver Vordemvenne, General Manager I-Motion.

Im kommenden Jahr soll das Elektronikfestival, dessen 25. Ausgabe im vergangenen Jahr 65.000 Besucher anzog, vom 30. Juli bis 1. August 2021 wieder als physisches Event auf der Raketenbasis Pydna stattfinden.