Unternehmen

Produzent Martin Birch verstorben

Am 9. August ist Martin Birch im Alter von 71 Jahren gestorben. Der britische Produzent arbeitete unter anderem mit Iron Maiden, Fleetwood Mac Rainbow, Black Sabbath, Whitesnake und Deep Purple, deren Album "Machine Head" er produzierte.

10.08.2020 15:21 • von Dietmar Schwenger

Am 9. August 2020 ist Martin Birch im Alter von 71 Jahren gestorben. Eine Todesursache ist bislang nicht bekannt.Der Brite, der am 27. Dezember 1948 in Woking, in der Grafschaft Surrey, geboren wurde, arbeitete als Produzent oder Toningenieur unter anderem mit Deep Purple, Iron Maiden, Fleetwood Mac, Rainbow, Black Sabbath und Whitesnake.

Er begann seine Karriere 1969 mit Arbeiten an Alben von Jeff Beck, Fleetwood Mac und Deep Purple. In den 80er-Jahren war er der Haus- und Hofproduzent für Iron Maiden, für die er zehn Alben betreute. Mit dem 1992 erschienenen Album "Fear Of The Dark" von Iron Maiden beendete er seine Karriere.

Er war an klassischen Alben wie "Then Play On" von Fleetwood Mac, "Argus" von Wishbone Ash, "Heaven And Hell" von Black Sabbath und "Longplayer" von The Faces beteiligt. Allein für Deep Purple mischte oder produzierte er elf Alben - darunter Meilensteine wie "in Rock", "Machine Head" und "Made In Japan".. Auch für die Purple-Nachfolgebands Rainbow und Whitesnake saß er im Studiosessel.