Unternehmen

Napalm holt Subway To Sally zu sich

Subway To Sally haben einen weltweiten Plattenvertrag beim österreichischen Metallabel Napalm Records unterschrieben. Ein neues Album der Band soll 2021 erscheinen.

04.08.2020 14:37 • von Dietmar Schwenger
Einigten sich (von links): Ally Storch, Ingo Hampf, Eric Fish, Michael Bodenski (alle Subway To Sally), Billie Klein (Napalm Records), Simon Levko, Simon Michael, Silvio Runge (alle Subway To Sally), Sarah Weber und Rayk Kozian (beide Napalm Records) (Bild: Napalm Records)

Subway To Sally haben einen weltweiten Plattenvertrag beim österreichischen Metallabel Napalm Records unterschrieben. Ein neues Album der Band soll 2021 erscheinen. "Wir freuen uns sehr, Subway To Sally, eine der einflussreichsten deutschen Bands und Wegbereiter eines Genres, in der Napalm-Records-Familie zu begrüßen", sagt Thomas Caser, Managing Director Napalm Records. "Mit der geballten Napalm-Power werden wir alles daran setzen, die Erfolgsgeschichte der Band weiterzuschreiben."

Auch die Band, die zuletzt ihre Veröffentlichungen auf dem eigenen Label im Vertrieb von Universal Music vermarktete, freut sich "wahnsinnig" auf die Zusammenarbeit. "Besonders in der aktuellen Zeit ist es wichtig, einen verlässlichen Partner an seiner Seite zu haben. Wir haben uns deshalb ganz bewusst für Napalm entschieden und unseren ersten, klassischen Plattenvertrag nach fast zehnjähriger Eigenständigkeit unterzeichnet."

Die 1990 gegründete Band beschreibt ihre Musik als "Mischung aus Folk, Heavy Metal and Rock". Nach einer anfänglichen Verbundenheit zum Folk schlugen Subway To Sally im Laufe ihrer Karriere eine zunehmend härtere Richtung ein. Sie blicken auf bislang 13 erfolgreiche Studioalben zurück. Zuletzt erreichte "Hey" im Jahr 2019 Platz fünf in den Offiziellen Deutschen Charts.