Unternehmen

Peermusic nimmt Pabst unter Vertrag

Die Berliner Band Pabst hat einen Autorenexklusivvertrag beim Hamburger Musikverlag Peermusic Germany unterschrieben. Kürzlich erschien mit "Deuce Ex Machina" ihr zweites Album.

30.07.2020 15:10 • von Jonas Kiß
Besiegelten die Zusammenarbeit (hinten, von links): Tilman Kettner (Pabst), Götz von Einem (Managing Director GSA Peermusic), Erik Heise (Pabst), Marco Fleischhauer (Management Pabst), Tore Knipping (Pabst) sowie (vorn, von links) Lukas Pizon (Head of A&R Peermusic Germany) und Christoph Otto (Transporterraum Management) (Bild: Max Hartmann)

Tilman Kettner, Tore Knipping und Erik Heise von der Berliner Band Pabst haben einen Autorenexklusivvertrag beim Hamburger Musikverlag Peermusic Germany unterschrieben.

Am 19.Juni 2020 erschien ihr zweites Album, "Deuce Ex Machina", auf dem eigenen Label Ketchup Tracks und stieg auf Platz 67 in die Offiziellen Deutschen Charts ein. Schon mit dem 2018 veröffentlichten Debüt "Chlorine" und der EP "Skinwalker" von 2016 definierte die Band den von Peermusic beschriebenen "Fuzzy-Grunge-Cocktail mit poppigen Refrains und angenehm leichtfüßigen 90er-Reminiszenzen".

Ursprünglich wollten Pabst ihr aktuelles Album mit Auftritten auf über 20 Festivals im In- und Ausland bewerben. Aber die Shows bei Festivals wie dem Open Air St. Gallen, Sziget, Mad Cool, Y Not Festival, Deichbrand, oder dem Puls Open Air mussten Corona-bedingt ausfallen. Dafür spielten sie kürzlich für den WDR Rockpalast vor einem Green Screen mit Archivmaterial der Festivals.

"Pabst sind eine international vielversprechende Band", findet Götz von Einem, Managing Director GSA Peermusic Germany: "Nicht nur ihr Songwriting, sondern auch ihre Live Performance sticht heraus. Als globaler Indie-Verlag freuen wir uns besonders, künftig zusammen zu arbeiten und unser starkes Netzwerk für die drei Berliner einzusetzen."

Auch Lukas Pizon, Head of A&R GSA Peermusic Germany, freut sich über das Signing: "Das starke neue Album wird uns allen die Zeit verkürzen bis auch Festivals und Konzerte wieder stattfinden können."

Christoph Otto und Marco Fleischhauer vom Pabst-Management sind stolz, "angesichts der aktuellen Lage mit Peermusic einen starken und obendrein sympathischen Partner im Team begrüßen zu können".

Die Band selbst dankt Peermusic, "dass ihr auch im Jahr 2020 noch an Rockmusik und Bands wie uns glaubt und uns krass dabei unterstützt, unseren Traum vom Musikmachen zu leben".