Medien

Weniger Zuschauer bei Silbereisens "Seeparty"

Im Vergleich mit der letzten Show mit Florian Silbereisen Anfang Juni musste die ARD am 25. Juli einen Zuschauerrückgang hinnehmen. Insgesamt 4,31 Millionen verfolgten "Schlager, Stars & Sterne - Die große Seeparty".

27.07.2020 11:04 • von Dietmar Schwenger
Erreichte wieder ein Millionenpublikum: Florian Silbereisen (Bild: Jürgens TV)

Im Vergleich mit der letzten Show mit Florian Silbereisen Anfang Juni musste die ARD am 25. Juli 2020 einen Zuschauerrückgang hinnehmen. Insgesamt 4,31 Millionen verfolgten "Schlager, Stars & Sterne - Die große Seeparty".(Marktanteil: 19,7 Prozent); bei den 14- bis 49-Jährigen waren es 420.000 (Marktanteil: 8,1 Prozent).

Am 6. Juni hatten noch 5,08 Millionen die damalige "Schlagerlovestory" gesehen (Marktanteil: 17,9 Prozent); bei den 14- bis 49-Jährigen schauten damals 670.000 zu (Marktanteil: 9,2 Prozent).

Florian Silbereisen begrüßte in der von Jürgens TV produzierten, über drei Stunden und 15 Minuten langen Sendung, die live vor einer begrenzten Anzahl von Zuschauern von einem Bergsee in der Kitzbühler Alpen ausgestrahlt wurde, unter anderem Beatrice Egli, Voxxclub, Andy Borg, Angelo Kelly & Family, die Nockis, Rockharmonix, Marina Marx, Semino Rossi, Heino & Yury Revich und Melissa Naschenweng.

Zudem traten Oonagh, Fantasy, Sonia Liebing, Eloy de Jong, Inka Bause, Sigrid & Marina, die Draufgänger, Thomas Anders, Giovanni Zarella, Sarah Lombardi, Ben und Sarah Zucker, Marianne Rosenberg, Annett Louisan, Matthias Reim, Christin Stark, Joel Brandenstein, Luca Cordalis & Daniela Katzenberger, Jürgen & Jolina Drews, Ramon Roselly, Nino de Angelo, Roland Kaiser und DJ Ötzi auf.

Laut "Spiegel"-Angaben war es den Verantwortlichen gelungen, für die Show 371.597 Euro Produktionshilfe zu gewinnen. Allein der Verband Kitzbühel Tourismus übernahm rund 60.000 Euro an Hotelkosten.