Livebiz

"Rettet die Popkultur RLP" schüttet 32.000 Euro aus

Seit März sammelt pop rlp, das Kompetenzzentrum für Popularmusik Rheinland-Pfalz, im Rahmen der landesweiten Aktion "Rettet die Popkultur RLP" Spenden für Betroffene der Corona-Kriser. Die von 22 Livestreams flankierte Spendenaktion brachte bislang fast 32.000 Euro ein, über denen Verteilung eine Fachjury entschieden hat.

22.07.2020 11:12 • von Dietmar Schwenger
Bei der Spendenübergabe der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung an pop rlp (von links): Frank Zwanziger (Geschäftsführer Lotto Stiftung), Alexander Wilhelm (Stellvertretender Vorsitzender Lotto Stiftung), Markus Graf und Florian Sczesny (beide pop rlp) (Bild: Seydel)

Seit März 2020 sammelt pop rlp, das Kompetenzzentrum für Popularmusik Rheinland-Pfalz, im Rahmen der landesweiten Aktion "Rettet die Popkultur RLP" Spenden für Betroffene der Corona-Kriser. Die von 22 Livestreams flankierte Spendenaktion brachte bislang fast 32.000 Euro ein, über denen Verteilung eine unabhängige Fachjury entschieden hat, wie das Kompetenzzentrum meldet. Neben Musikern und freiberuflichen, soloselbständigen Dienstleistern hätten "auch eine ganze Reihe von Live-Clubs in ganz Rheinland-Pfalz" profitieren können.

Ins Leben gerufen wurde die Spendenaktion vom Kompetenzzentrum, das von der LAG Rock & Pop RLP e getragen wird. Unterstützung fand die Fördereinrichtung durch Akteure wie Udo Dahmen (Popakademie, Deutscher Musikrat), Innenminister Roger Lewentz, den Landtagsabgeordeten Giorgina Kazungu-Haß und Pia Schellhammer, Staatssekretär und Musiker Andy Becht sowie den Künstlern Nicholas Müller, Mine und Zedd.

"Am Anfang der Corona-Krise haben wir eine Umfrage in der Szene gestartet, und eine häufig genannte und gewünschte Maßnahme war die unkomplizierte und unbürokratische Hilfe", sagt Markus Graf, Geschäftsführer pop rlp. "Daher haben wir uns entschieden eine Spendenaktion zu starten. Um aber nicht lediglich stumpf Geld einzuwerben, hat unser Team ein Online-Streaming Konzept erarbeitet und umgesetzt, welches als zusätzlichen Mehrwert die Künstlerinnen und Künstler sichtbar und hörbar gemacht hat".

Eigenen Angaben zufolge habe der Video-Channel von pop rlp bei den Live-Streams knapp 20.000 Besucher verzeichnet Graf bedankt sich auch bei bisher 384 Einzelspendern,. "Neben vielen kleinen Spendenbeträgen, die uns sehr gefreut haben, ist vor allem auch die Unterstützung durch die Lotto Rheinland-Pfalz - Stiftung hervorzuheben, die uns und damit der Szene mit einem großzügigen Geldbetrag unter die Arme gegriffen hat."

Das Team von pop rlp will die Spendenaktion vorerst weiterführen, wird aber die Frequenz der Live-Streams reduzieren.