Unternehmen

Amazon Music will Karrieren von Newcomern anschieben

Unter dem Namen Breakthrough hat Amazon Music ein Programm gestartet, das weltweit Nachwuchs-Künstler unterstützt. Bei den sechs Acts der ersten Runde sind gleich zwei aus Deutschland mit dabei. Im Gespräch mit MusikWoche betont Amazon-Manager Michael Hoeweler, dass man eine "langfristige, substanzielle Kampagne für jeden Artist" entwerfe.

15.07.2020 16:36 • von Jonas Kiß
Bekommen mehr Präsenz auf den Kanälen von Amazon: Provinz aus Ravensburg (Bild: Amazon Music)

Unter dem Namen Breakthrough hat Amazon Music ein Programm gestartet, das aufstrebende Künstler "am entscheidenden Punkt ihrer Karriere" unterstützen soll. In der ersten Auswahl der globalen Initiative sind sechs Künstler aus Deutschland, den USA und Großbritannien dabei.

Aus Deutschland sollen die Band Provinz und der Sänger Malik Harris von dem Nachwuchsprogramm profitieren. Daneben rückt Breakthrough die US-amerikanischen Sängerinnen Gabby Barrett und Kiana Ledé sowie den Rapper Jay1 und die Sängerin Arlo Parks aus England in den Fokus.

Mit den Künstlern und ihren Teams arbeitet Amazon Music an einem individuellen Plan. Dazu zählen etwa Audio- und Video-Inhalte, globale Marketing-Maßnahmen, gesteigerte Sichtbarkeit in den Playlists und dem Programmangebot von Amazon Music sowie exklusiv auf Amazon Music verfügbare Tracks. Mit Provinz produziert Amazon Music derzeit zum Beispiel eine Mini-Dokumentation, die später im Jahr erscheinen soll.

"Die enge Zusammenarbeit mit Künstlern, ihren Managements und Labels ist für uns bei Amazon Music sehr wichtig und insbesondere die Förderung neuer Künstler liegt uns am Herzen", erklärt Michael Hoeweler, Head of Amazon Music Deutschland: "Mit Breakthrough gehen wir nun den nächsten Schritt und unterstützen aufstrebende Musiker langfristig mit genau auf sie zugeschnittenen Kampagnen und der Power von Amazon."

Die Auswahl der Artists erfolgte laut Hoeweler durch ein Team aus internen Musikexperten aus den Bereichen Programming, Artist Marketing, Artist Relations, Label Relations und Redaktion. "Wir haben uns den Werdegang einer Reihe von Künstlern angeschaut, wie sie live wirken, wie die Performance auf unserer Plattform aussieht, und vor allem haben wir uns ihre Musik angehört. Besonders interessant waren für uns die Artists, bei denen neue Veröffentlichungen und Projekte anstehen, von denen wir überzeugt sind, dass sie etwas Besonderes haben."

Das Ziel sei es, den Künstlern zu helfen, ihre Fangemeinde zu erweitern. Jede Breakthrough-Kampagne werde anders aussehen und sei genau auf die Bedürfnisse des jeweiligen Acts abgestimmt. "Als Teil von Amazon befinden wir uns darüber hinaus in einer einzigartigen Position, da wir in der Lage sind, jungen Artists eine Präsenz und Möglichkeit zu bieten, die es nirgendwo sonst gibt", sagt Hoeweler: "Durch die Promotion auf den verschiedensten Kanälen von Amazon stehen den Artists einzigartige Chancen offen, um neue Zielgruppen zu erschließen: sei es durch individuelle Merch Stores auf Amazon, über Livestreams auf Amazon Live, und vieles mehr."

Dabei gebe es kein festes Zeitlimit, wie lange ein Breakthrough Artist unterstützt werde. "Für manche kann es sechs Monate sein, für andere vielleicht ein Jahr oder mehr. Grundsätzlich wollen wir mit jedem Künstler so lange arbeiten, wie es dauert, um sie zum Erfolg zu führen. Als wir Breakthrough entwickelten, wollten wir sicherstellen, dass wir eine langfristige, substanzielle Kampagne für jeden Artist entwerfen, die in Zusammenarbeit mit ihnen und ihren Teams entsteht - dies ist mit ein Grund, warum wir uns zum Start auf sechs Künstler weltweit konzentrieren - aber natürlich sind wir immer auf der Suche nach neuen, spannenden Stimmen", so Hoeweler.