Unternehmen

Sony Music will mit Max von Milland "über'n Berg"

Der Südtiroler Sänger und Songwriter Max von Milland hat einen Vertriebsvertrag mit Sony Music unterzeichnet. Als erstes gemeinsames Projekt erscheint bereits am 10. Juli die Single "Über'n Berg", an der auch die Formation LaBrassBanda mitwirkte.

09.07.2020 12:36 • von
Hatten sich schon vor der Covid-19-Pandemie gefunden (von links): Marc Wollweber (Director Legal & Business Affairs Sony Music GSA), Klaus Appel (Senior Manager Artist & Label Services), Max von Milland, Sanela Janjos (Head of Artist & Label Services), Willy Ehmann (Schallauge) und Thorsten Sack (Senior Director Artist & Label Services) (Bild: Sony Music)

Der Südtiroler Sänger und Songwriter Max von Milland hat einen Vertriebsvertrag mit Sony Music unterzeichnet. Als nächstes gemeinsames Projekt erscheint bereits am 10. Juli die Single "Über'n Berg", an der auch die Formation LaBrassBanda mitwirkte. Das vierte Studioalbum Studioalbum des Künstlers soll Anfang 2021 folgen.

"Wir freuen uns riesig über das Vertrauen, das Max unserem Team entgegenbringt und können es kaum erwarten, mit einem solch hochtalentierten Songwriter und Vollblutmusiker zusammenzuarbeiten", sagt Thorsten Sack, Senior Director Artist & Label Services Sony Music, über die Kooperation. Der Künstler selbst wertet Sony Music als "starken und kompetenten Partner". Max von Milland sieht das kommende Album zudem bereits als "Ergebnis eines künstlerischen Werdegangs", die neuen Songs seien "reifer, stärker und für mich persönlich ein extrem wichtiger Schritt in meiner Entwicklung als Songwriter".

Max von Milland stand seit 2010 unter anderem als Support für Acts wie a-ha oder die Sportfreunde Stiller auf den Bühnen, veröffentlichte drei Studioalben bei Electrola und Telamo und gründete im Jahr 2014 mit 0472 Records sein eigenes Label. Seine bislang jüngste Single, "Dahoam (Wo es seids)", platzte im März 2020 in die Frühzeit der Corona-Krise; Max von Milland erreichte damals mit der Aufführung des Songs bei einem Wohnzimmer-Konzert über Instagram mehr als 136.000 Fans.

Künstlermanager Willy Ehmann traut dem in München ansässigen Künstler Max von Milland zu, aus der bislang bespielten Nische heraus auch eine größere Zielgruppe erreichen zu können, wie er vor Jahresfrist bei der Vorstellung seiner Firma Schallauge im Gespräch mit MusikWoche verriet.

Text: Knut Schlinger