Unternehmen

Paradise gründet globalen Verlags-Service

Der Digitalvertriebs-Dienstleister Paradise Entertainment & Distribution hat einen weltweit agierenden Verlags-Service aus der Taufe gehoben, der vornehmlich dem Einsammeln von Verlagsgeldern aus der Online-Nutzung von Streamingdiensten und Social-Media-Plattformen dienen soll.

26.06.2020 14:02 • von Frank Medwedeff
Federführend für den neuen Publishing-Service: Anne Jenniskens (Bild: Paradise Entertainment & Distribution)

Der unabhängige Digitalvertriebs-Dienstleister Paradise Entertainment & Distribution hat einen weltweit agierenden Verlags-Service gegründet, der das bisherige Portfolio - bestehend aus Recorded Music, Neighboring Rights und Label Services - komplettieren soll.

Basierend auf den schon vorhandenen Vertriebs- und -Monetarisierungsdaten, liege das Hauptaugenmerk auf dem "Einsammeln von Verlagsgeldern, die aus der Online-Nutzung von Streamern wie Apple Music, Tencent und Spotify sowie Social-Media-Plattformen wie TikTok, Facebook und Instagram entstehen".

Durch die jahrelange Erfahrung im "Music Recognition"-Bereich könne Paradise "die verschiedenen Nutzungsdaten besser überwachen und generiert damit mehr Einnahmen", wie es aus Berlin heißt.

Der Verlags-Service ermögliche es den Paradise-Kunden, Gelder aus Territorien wie ganz Amerika, der EU sowie auch aus Afrika einzusammeln.

Die Verlagsstruktur von Paradise sei komplett unabhängig und basiere "auf direkter Registrierung, Inkasso und Reporting". Die traditionelle Verlagsstruktur mit Zwischenhändlern und Subverlagen werde somit umgangen. "Subverlagsgebühren und unnötige Abzüge werden vermieden", wie Paradise verspricht.

Anne Jenniskens ist federführend für das Projekt Paradise Publishing verantwortlich und bringe dabei ihre langjährige Erfahrung im Sachen DSP Licensing, Publishing und Music-Tech mit ein. Jenniskens sagt: "Der Start unseres neuen Publishing-Services ist ein Schlüsselschritt dahin, Paradise als eine One-Stop-Shop-Rights-Management-Lösung für Ersteller und Rechteinhaber von Inhalten zu positionieren".

Paradise betreibt Büros in Berlin, Amsterdam, San Francisco und Mexico City. Die jüngste Ergänzung ist die Niederlassung Paradise Africa, welche von Johannesburg aus operiert und die direkten Beziehungen zu den Plattformen und Verwertungsgesellschaften in der Region ausbauen will. Strategisch verantwortlich für Paradise Africa ist Sarah Jane Nicholson, die in den letzen Jahren viele afrikanische Künstlerkarrieren aufgebaut habe.