Unternehmen

Allyourbandneeds stellt Produktion komplett auf Masken um

Allyourbandneeds produziert normalerweise Bühnenvorhänge für Konzerte. Aufgrund der Corona-Pandemie sah sich die Firma mit einer Stornierung aller Aufträge konfrontiert und stellte die Produktion auf Mund-Nasen-Schutz um.

26.05.2020 10:56 • von Jonas Kiß
Sieht Masken wie ein T-Shirt oder anderes Bandmerchandise: Hubertus Hesse (Bild: Allyourbandneeds)

Allyourbandneeds aus Köln produziert normalerweise Bühnenvorhänge und textile Kulissen für Konzerte und Festivals. Aufgrund der Corona-Pandemie sah sich die Firma von Hubertus Hesse im März mit einer Stornierung aller Aufträge konfrontiert. In Windeseile stellte Allyourbandneeds die Produktion auf Mund-Nasen-Schutz um.   Die Masken werden aus dem Material gefertigt, das die Frima für die textilen Bühnenbanner bei Konzerten und Festivals verwendet, dadurch ist es atmungsaktiv und durchfeuchtet nicht wie etwa Baumwollmasken. Ein Euro pro verkaufter Maske fließt an ein Charity-Projekt unter dem Namen "#handforahand". Das gesammelte Geld aus dem Fonds unterstützt Freiberufler in der Musikbranche wie Tontechniker oder Stagehands, die durch die Corona-Krise besonders betroffen sind.   "Wir haben in sehr kurzer Zeit, quasi über Nacht, das komplette Tourneegeschäft des Frühjahres und den Festivalsommer verloren", sagt Hubertus Hesse: "Je nach Entwicklung wird es sicherlich auch den diesjährigen Herbst nicht als Tourneeherbst geben. Leider gilt gleiches auch für die sommerliche Festivallandschaft, keines der Festivals bei denen wir als langjähriger Produktionspartner für das Festivalbranding dabei gewesen sind, wird dieses Jahr stattfinden können. Das trifft alle Beteiligten hart, angefangen bei den Bands über deren Crews, Booker, lokale Helfer oder Veranstalter. Es trifft aber auch uns als spezialisierter Produktionspartner sowie Cateringfirmen, Securityfirmen, Nightlinerfirmen und auch die lokale Infrastruktur an den Veranstaltungsorten."   Also versuchen Hesse und seine Mitarbeiter, die frei gewordenen Kapazitäten sinnvoll zu nutzen und das Ganze aus Perspektive der Musikfans zu sehen.   "Wir tragen gerne einen Mund-Nasen-Schutz von Bands, die wir toll finden. In der momentanen Situation sehen wir solche Artikel ähnlich wie ein T-Shirt oder anderweitiges Bandmerchandise", erklärt Hesse: "Es hilft der Band, zu überleben und erhöht vielleicht auch die Akzeptanz, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Er wird nach und nach zu einem Accessoire, und je nachdem, wie sich die gesundheitliche Lage weiter entwickelt, werden wir noch eine längere Zeit eine Maske aufsetzen, vielleicht wird sie auch bald ein alltäglicher Gegenstand, wie man ihn schon vor der Corona-Pandemie in Asien gesehen hat."Allyourbandneeds hat bereits einigen Künstlern, mit denen man schon lange erfolgreich in Sachen Bühnendrucke und Bühnenkonzepten zusammengearbeitet hat, die Masken vorgestellt und manche auch schon mit ihrem eigenen Mund-Nasen-Merchandise beliefert. Neben Bands gehören auch Firmen wie der Digitaldienstleister Zebralution zu den Kunden, die einen individuell angefertigten Mund-Nasen-Schutz anfertigen ließen.

"Wir sind froh, dass sich viele unserer Kunden dazu entschieden haben, durch unser Produkt in den Fonds #handforahand und somit in die Veranstalungsbranche zu spenden. Aber auch außerhalb der Musikbranche ist es schön zu sehen, dass zum Beispiel auch Firmen anderer Branchen und Endkunden die Design-Masken in unserem Shop kaufen, um die Leute in der Veranstaltungsbranche zu unterstützen", so Hesse.