Unternehmen

PRS fährt Rekordsumme ein

Die PRS For Music sammelte im vergangenen Jahr 810,8 Millionen Pfund ein und steigerte ihre Einnahmen damit im Vorjahresvergleich um 8,7 Prozent auf einen neuen Rekordwert. Die Ausschüttungssumme der britischen Verwertungsgesellschaft lag mit 686 Millionen Pfund sogar um 13,7 Prozent über dem Vorjahreswert.

14.05.2020 12:52 • von
Fünftes Rekordjahr in Folge: die britische PRS For Music steigerte 2019 erneut ihre Einnahmen (Bild: Infografik der PRS For Music, Screenshot)

Die PRS For Music sammelte im vergangenen Jahr 810,8 Millionen Pfund oder umgerechnet fast 917 Millionen Euro ein und steigerte ihre Einnahmen damit im Vorjahresvergleich um 8,7 Prozent auf einen neuen Rekordwert. Die Ausschüttungssumme der britischen Verwertungsgesellschaft lag mit 686 Millionen Pfund sogar um 13,7 Prozent über dem Vorjahreswert.

Gut ein Drittel der Einnahmen entfiel auf Tantiemen aus dem internationalen Bereich, die Aufführungsrechte im Livegeschäft steuerten 28 Prozent bei und die Nutzung von Musik über Onlinedienste 22 Prozent, während Aufführungsrechte im Sendebereich noch 16 Prozent ausmachten. Mit einem Plus von gut 24 Prozent konnte der Onlinebereich dabei am stärksten zulegen, aber auch die Einnahmen aus Konzerten und öffentlichen Aufführungen wuchsen um mehr als 15 Prozent.