Events

Record Store Day rückt in den Juni

Angesichts der Coronavirus-Krise steht auch der Record Store Day vor einer Verlegung. Nach Informationen von MusikWoche rückt der Aktionstag vom traditionellen Termin im Frühjahr nun in den Juni.

13.03.2020 12:25 • von
Hier dürfte die Uhr schon sehr bald um rund 60 Tage zurückgedreht werden: die Homepage des Record Store Days Germany (Bild: recordstoredaygermany.de, Screenshot)

Angesichts der Coronavirus-Pandemie steht auch der Record Store Day vor einer Verlegung. Nach Informationen von MusikWoche rückt der Aktions- und Feiertag der unabhängigen Plattenläden und Vinylsammler vom traditionellen Termin im Frühjahr in den Juni. Bislang war der Record Store Day 2020 international für den 18. April geplant, nun soll es wohl der 20. Juni werden.

Eine offizielle Bestätigung soll in Kürze folgen.

_Update, 14:15 Uhr:

Inzwischen haben die Organisatoren die Pläne offiziell bestätigt: Der Record Store Day 2020 soll demnach "in Anbetracht der aktuellen weltweiten Lage zur Corona-Pandemie und den noch nicht abschätzbaren Entwicklungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz" tatsächlich am 20. Juni stattfinden, wie das Team um Jan Köpke als dem für die GSA-Region zuständigen Koordinator unter anderem via Facebook mitteilt. Mit dieser Entscheidung wolle man seine "Verantwortung gegenüber allen Record-Store-Day-Besucher*innen - und Teilnehmer*innen ernst nehmen, vor allem aber, auch den Grundgedanken des Record Store Day fest im Blick behalten: die unabhängigen Plattenläden zu unterstützen, die von den Auswirkungen der gegenwärtigen Unsicherheit besonders betroffen sind."

Das US-Team des Record Store Days ergänzt derweil ebenfalls via Facebook: "Wash your hands. Take care. We want everyone to be happy, healthy and looking forward to getting together for the party."