Events

c/o pop Convention füllt Programm auf

Das Line-up für das c/o pop Festival 2020 steht bereits fest. Nun nennen die Veranstalter von cologne on pop weitere Speaker für die c/o pop Convention, die vom 23. bis 25. April in Köln stattfindet.

04.02.2020 09:26 • von Jonas Kiß
Setzt sich für faire Abrechnung beim Streaming ein: Richard Wernicke (Bild: Deezer)

Das Line-up für das c/o pop Festival 2020 steht bereits fest. Nun nennen die Veranstalter von cologne on pop weitere Speaker für die c/o pop Convention, die vom 23. bis 25. April 2020 im Herbrand's im Kölner Stadtteil Ehrenfeld stattfindet.

So kommt etwa Nora Felder, Music Supervisor bei der Picture Music Company in Los Angeles, die für ihre Arbeit für Serien wie "Stranger Things", "The OA" und "Californication" mehrfach ausgezeichnet wurde. Im Keynote-Interview mit Milena Fessmann (Cinesong) will sie über ihre Arbeit als Music Supervisor berichten.

Außerdem erläutert Richard Wernicke, Head of Content Central & Eastern Europe bei Deezer, die Hintergründe zur Kampagne "#MakeStreamingFair" für die Einführung eines nutzerbasierten Abrechnungsmodells.

Im Rahmen des New Talent-Programms gehen Tim Thaler (BLN.FM) und Victor Redman (Folivox) unter dem Motto "Listen Up: Podcasting von A-Z" der Frage nach, was einen Podcast von anderen Medien unterscheidet. Zudem informiert Lena Engeln (Initiative Musik) zum Thema Künstler-Förderung und Kurztour-Förderung.

Zur Premiere der VUT Indie Days Köln gesellen sich derweil noch Sandira Blas (Factory Berlin), Flavia Ferreira (Patch Point), Rachel Falconer (Goldsmiths University of London), Stephan Baumann (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz), Yier Erin Bargeld (Cybernaut Europe GmbH), Sara-Lena Probst (BlackbirdPunk) und Anne Wellmer (nonlinear).