Unternehmen

Schubert Music gründet internationale Label-Struktur mit The Orchard

Die Holding Schubert Music Europe hat zum Jahreswechsel in Zusammenarbeit mit The Orchard eine langfristige Kooperation abgeschlossen und eine bereits zehn Labels umfassende Struktur ins Leben gerufen. Zugleich steigt Thomas Thyssen bei Schubert auf.

30.01.2020 15:52 • von Dietmar Schwenger
Bauen die Labelarbeit aus: Andreas Schubert (links, CEO Schubert Music) und Thomas Thyssen (Managing Director, Head of Recorded Music Schubert Music Agency) (Bild: schubertmusic.com)

Die Holding Schubert Music Europe, die mit Schubert Music Publishing über 13 internationale Büros verfügt und 29 Territorien abdeckt, hat zum Jahreswechsel in Zusammenarbeit mit dem Vertrieb The Orchard eine langfristige Kooperation abgeschlossen und eine bereits zehn Labels umfassende Struktur ins Leben gerufen.

Gleichzeitig hat Schubert Thomas Thyssen, der im Sommer 2018 von Universal Music zu Schubert Music stieß, zum Managing Director der in Deutschland ansässigen Schubert Music Agency und zum Head of Recorded Music befördert. Thyssen, der zuvor als Senior PR Manager und später auch als Product Manager für Polydor/Island sowie als A&R-Consultant für die Deutsche Grammophon tätig war, übernimmt damit die Leitung der neuen Labelstruktur und berichtet fortan direkt an Andreas Schubert, CEO Schubert Music.

Die Labels haben sich auf bestimmte Genres spezialisiert und sollen von Alternative über Dance via Schlager und Post-Punk bis hin zu Latin verschiedene Musikstile abdecken. Als jeweilige Labelheads fungieren unter anderem Industrieveteranen wie Daryl Bamonte (Schubert Music UK), Bill Murphy (Schubert Music US, Los Angeles), Michael Pagnotta (Schubert Music US, New York), Eric Burton (General Manager Hardbeat Promotion & Celsius Management), Sebastián Ruiz-Tagle (Schubert Music, A&R Manager Spain + Latin America) und Markus Schmidt (Pump It Suzi, Labelhead, Frankfurt am Main).

Ebenfalls zu der Labelstruktur gehören bereits etablierte Marken wie Unique Records aus Düsseldorf (Fokus auf Psychedelic und Garage), mit Ina Schulz (Schubert Music Germany) als zuständigem Labelhead, sowie Bruit Blanc aus Paris, geleitet von Matthieu Chabaud (Schubert Music FR).

"Es war schon immer unser Bestreben, den mit uns verbundenen Künstlern möglichst umfassende Dienstleistungen anzubieten", sagt Andreas Schubert. "Eigene Veröffentlichungen gehörten bereits manchmal auch dazu. Nun haben wir uns entschlossen, den Label-Bereich komplett neu aufzustellen. Mit zentraler Leitung unter Thomas Thyssen, der schon seit 2018 unser Berliner Office leitet, und mit dezentral geführten, klar spezialisierten Labels, wollen wir neue Impulse setzen und in Kombination mit unseren anderen Dienstleistungen, wie zum Beispiel Publishing, Management und Booking eine attraktive Label-Alternative für Künstler aus den verschiedensten Genres sein".

Mit The Orchard habe man den perfekten Partner gefunden, so Schubert weiter. "Manlio hat nicht nur vom ersten Moment an unsere Ideen verstanden und unterstützt, auch sein Team konnte uns sehr anschaulich die Vorteile einer Zusammenarbeit aufzeigen."

Manlio Celotti, Managing Director GSA, Northern- & Eastern Europe & Russia bei The Orchard ist stolz und gespannt auf die Zusammenarbeit mit der Schubert Music-Gruppe: "Das Team ist vielseitig, kompetent und mit seiner internationalen Struktur ein perfekter und prädestinierter Partner für The Orchard. Andreas und Thomas haben eine großartige und ambitionierte Vision und wir freuen uns, dabei zu sein."

Auch Thyssen freut sich nach "äußerst intensiver und monatelanger Vorarbeit" nun auf die Zusammenarbeit mit alten und neuen Kollegen in der neuen Label-Struktur. "Gleichzeitig möchte ich mich bei Andreas für das Vertrauen und bei Manlio für den überaus konstruktiven Austausch und das kreative Ping-Pong bedanken. Packen wir's an!"