chartwoche.de

UK-Charts: Capaldi hält sich oben

Lewis Capaldi behauptet mit "Divinely Uninspired To A Hellish Extent" die Spitze in den UK-Longplaycharts, in denen es drei Neuzugänge in die Top 10 bringen: Ed Sheeran stellt bei den Singles derweil weiter die Nummer eins im Duett mit Justin Bieber und platziert noch einen Song unter den ersten Zehn.

03.06.2019 17:34 • von Frank Medwedeff
Dominiert die britische Albumhitliste weiterhin klar: Lewis Capaldi (Bild: Alexandra Gavillet)

Lewis Capaldi behauptet mit Divinely Uninspired To A Hellish Extent" souverän die in der vergangenen Woche eroberte Spitzenposition in den UK-Longplaycharts. Wie die Official Charts Company (OCC) verrät, verkaufte Capaldis Werk in der aktuellen Erhebungswoche immer noch mehr als die restlichen Alben in den Top 5 zusammen. Dies sind Billie Eilishs When We All Fall Asleep, Where Do We Go?" (rauf von fünf auf zwei), der von sieben auf drei verbesserte Soundtrack zu The Greatest Showman" sowie zwei Neuzugänge mit Morrisseys California Son" auf vier und dem Rocketman"-Soundtrack an fünfter Stelle, auf dem vorwiegend der Hauptdarsteller Taron Egerton Songs des von ihm verkörperten Elton John singt.

Der originale Elton John verbessert sich derweil mit Diamonds" von Rang 15 auf sechs. Queen rücken mit dem Soundtrack zu Bohemian Rhapsody" - dem wie "Rocketman" von Dexter Fletcher inszenierten Kinofilm - von zehn auf sieben vor. Pink bleibt Achte mit Hurts 2B Human", und neu dabei auf neun ist die aus Reading stammende Rockband The Amazons mit ihrem Album "Future Dust". George Ezra klettert in der 62. Chartswoche von Staying At Tamara's" wieder von Rang zwölf auf zehn.

Bei den Singles ist I Don't Care" von Ed Sheeran und Justin Bieber in der dritten Woche die Nummer eins, wobei das Stück diesmal auf 83.500 Chartseinheiten kommt. Und noch ein zweiter Vorbote von Sheerans kommendem Album erreicht als höchster Neueinsteiger der Woche die Top 10: Cross Me", eine Aufnahme des englischen Superstars im Verbund mit den US-Künstlern Chance the Rapper und PnB Rock, debütiert auf Rang neun.

Dazwischen ändert sich indes wenig: Lil Nas X kommt nach OCC-Angaben mit Old Town Road" zwar bis auf 1300 Einheiten an den alten und neuen Spitzenreiter heran, aber eben nicht an diesem vorbei. Auch Lewis Capaldis Someone You Loved" (Platz drei) und Stormzys "Vossi Bop" (vier) rühren sich nicht vom Fleck. Immerhin je einen Platz gutmachen können Billie Eilish mit Bad Guy" (von sechs auf fünf) sowie Meduza feat. Goodboys und Piece Of Your Heart" (von sieben auf sechs). Lewis Capaldis "Hold Me While You Wait" rutscht hingegen um zwei Positionen ab auf die Sieben. SOS", Aviciis posthum veröffentlichter Track mit der Stimme von Aloe Blacc, bleibt auf der Acht.

Die Top 10 komplettiert nach Steigerung um drei Ränge Shawn Mendes mit If I Can't Have You".