chartwoche.de

UK-Charts: Pink nicht zu verdrängen

Pink ist mit "Hurts 2B Human" in der dritten Woche am Stück die Nummer eins in den britischen Longplaycharts. Bei den Singles siegen Ed Sheeran und Justin Bieber mit ihrer gemeinsamen Aufnahme "I Don't Care", die das zweitbeste Erstwochenergebnis aller Tracks in diesem Jahr einfährt.

20.05.2019 15:13 • von Frank Medwedeff
Verteidigt die Führung bei den Alben: Pink (Bild: Kurt Iswarienko)

Pink ist mit ihrem internationalen Albumrenner Hurts 2B Human" in der dritten Woche am Stück die Nummer eins in den britischen Longplaycharts. Das neue Werk der Amerikanerin führt laut der Official Charts Company auch die Wochenranglisten in punkto physischer Verkäufe und digitaler Downloads an.

Meistgestreamter Longplayer in der aktuellen Erhebungswoche war indes Billie Eilishs When We All Fall Asleep, Where Do We Go?", was in der Gesamtabrechnung indes lediglich für eine Verbesserung vom dritten auf den zweiten Rang reicht.

Wieder auf dem Weg nach oben sind zudem die Soundtracks zu The Greatest Showman" (von fünf auf drei) und zu Bohemian Rhapsody" (von sieben auf vier) sowie George Ezras Staying At Tamara's" (von neun auf fünf). Tom Walker verweilt mit What A Time To Be Alive" unterdessen an sechster Stelle.

Einziger Neuzugang in den Top 10 ist auf Platz sieben Flesh & Blood" - das erste Top-10-Album im Vereinigten Königreich von Whitesnake seit 2008, als die Hardrockband um Sänger David Coverdale mit Good To Be Bad" ebenfalls auf Position sieben die UK-Longplaycharts enterte. Ed Sheerans ÷ (Divide)" schafft per Steigerung von Rang 14 auf acht die Rückkehr in die Top 10, während Vampire Weekend und ihr Father Of The Bride" von zwei auf neun fallen. Ariana Grandes Thank U, Next" schließt wie in der Vorwoche die Top 10 ab. Zweithöchster Neuzugang der Woche ist auf Rang zwölf das HipHop-Album Confessions Of A Dangerous Mind" von Logic, die neue Nummer eins der Longplayhitliste in den USA.

In den britischen Singlescharts landen Ed Sheeran und Justin Bieber mit ihrer gemeinsamen Aufnahme I Don't Care" direkt auf der Pole Position. Das Duett der beiden Popstars erzielte laut der Official Charts Company mit 123.825 "kombinierten Verkäufen" - resultierend aus rund 13 Millionen Streams und 22.000 verkauften Downloads - das zweitbeste Erstwochenergebnis aller Singles in diesem Jahr in Großbritannien nach Ariana Grandes 7 Rings" (126.240). "I Don't Care" ist für Ed Sheeran die sechste Nummer-eins-Single im Vereinigten Königreich - und für Justin Bieber sogar schon die siebte, womit der Kanadier in der All-Time-Statistik mit Größen wie Elton John, U2 und Kylie Minogue gleichzieht.

Lil Nas X behauptet mit Old Town Road" Platz zwei vor dem Spitzenreiter der letzten beiden Wochen, "Stormzys "Vossi Bop". Lewis Capaldi geht mit seinem Hit Someone You Loved" um einen Platz nach unten und ist jetzt Vierter. Von sechs auf fünf verbessert sich indes Piece Of Your Heart" von Meduza feat. Goodboys.