Unternehmen

Sony Music zeichnet Namika mit Platin aus

Kurz nach dem Gewinn beim Deutschen Musikautorenpreis erhielt Namika vom Team von Sony Music und Jive Platin für mehr als 400.000 verkaufte Exemplare von "Je Ne Parle Pas Français".

27.03.2019 16:48 • von
Mit Platin ausgezeichnet: Namika (mit Award) zwischen Patrick Mushatsi-Kareba (CEO Sony Music GSA, links neben der Künstlerin) und Konrad Sommermeyer (Managing Director Jive, rechts neben der Künstlerin) samt Team (Bild: Sony Music)

Kurz nach dem Gewinn beim Deutschen Musikautorenpreis in der Kategorie "erfolgreichstes Werk" erhielt Namika vom Team von Sony Music und Jive nun auch Platin für mehr als 400.000 verkaufte Exemplare von Je Ne Parle Pas Français". Damit sei Namika im vergangenen "einer der größten Hits des Jahres" gelungen, heißt es aus dem Hause Sony Music.

Die Award-Verleihung fand am 15. März 2019 im Soho House in Berlin statt. Mit dabei waren (von links) Nils Faller (Mastering), Mourad Doukkali (Management Namika), David Vogt (Beatgees), der Komponist und Textdichter Simon Triebel, Philip Böllhoff (Beatgees), Heide Nagel (Vice President Marketing Jive), Hermann Kessler (Head of Audience Management Radio Sony Music), Patrick Mushatsi-Kareba (CEO Sony Music GSA), Namika, Konrad Sommermeyer (Managing Director Jive), Franziska Beckmann (Product Manager Jive), Dany Dietz (Promotion Koordination), Alex Engelen (Manager Content Strategy & Operations Sony Music), Jessica Clayton (Manager TV & Moving Images Sony Music), Georgia Rumler (Junior Manager Content Strategy & Operations Sony Music), Finja Nierth (A&R Manager Jive), Mai Bui (Product Manager Jive) und Dai Kua-Sook Kim (Grook - Bureau für Gestaltung).

2015 veröffentlichte Namika beim Sony-Music-Label Jive Germany ihr Debütalbum "Nador", 2018 folgte mit "Que Walou" das nächste Album der gebürtigen Frankfurterin mit marrokanischen Wurzeln. Nach "Lieblingsmensch" von 2015 gelang der 27-Jährigen mit "Je Ne Parle Pas Français" innerhalb von drei Jahren bei den Singles der zweite Nummer-eins-Hit in den Offiziellen Deutschen Charts.

Hanan Hamdi alias Namika komponierte und schrieb den Song zusammen mit Simon Triebel, den Beatgees um Hannes Büscher, David Vogt, Philip Böllhoff und Sipho Sililo, Simon Müller-Lerch und Alpha Diallo.