Unternehmen

Rebeat will Software für HD Vinyl in Berlin vorstellen

Mit HD Vinyl will Rebeat die Herstellung der Schallplatte revolutionieren. Wenn Anfang Mai die Konferenz Making Vinyl ihre Europapremiere feiert, will Rebeat-CEO Günter Loibl eine fürs Herstellungsverfahren nötige Software präsentieren.

22.03.2019 15:06 • von
Kommt mit einer frische entwickelten Software zur Konferenz Making Vinyl: Günter Loibl (Bild: Rebeat)

Mit dem Projekt HD Vinyl will das österreichische Unternehmen Rebeat Innovation die Herstellung der Schallplatte revolutionieren - und verspricht mit Hilfe von Lasern und Keramik besseren Klang bei geringerem Einsatz von Chemie. Wenn am 2. Mai 2019 die Konferenz Making Vinyl ihre Europapremiere feiert, will Rebeat-CEO Günter Loibl eine eigens entwickelte Software präsentieren.

Bei Rebeat wertet man die Entwicklung der "Perfect Groove" genannten Software als einen "wichtigen Meilenstein" für das Projekt HD Vinyl. Mit ihrer Hilfe soll es Mastering-Ingenieuren möglich sein, Musikaufnahmen in eine für die Herstellung von HD-Vinyl-Stampern nötige 3D-Topographie umzuwandeln, die Abstände zwischen den Rillen zu minimieren und so Raum für mehr Dynamik, größere Frequenzbereiche oder längere Spielzeiten zu gewinnen.

Günter Loibl zeigt sich schon im Vorfeld stolz darauf, die "Perfect Goove"-Software bei Making Vinyl vorzustellen. Denn bei dieser Konferenz im US-Markt habe er einst erstmals seine "verrückte Idee" vorgestellt, Stanzer mit Lasern zu produzieren.

In Berlin finden mit der The World Of Physical Media Conference und Making Vinyl am 2. und 3. Mai in den Berliner Hansa-Studios gleich zwei Branchentreffs für Interessenten aus dem Fertigungsbereich statt. Am 2. Mai fällt zunächst der Startschuss mit der von der Media-Tech Association organisierten The World Of Physical Media Conference, die sich auf die Herstellung von optischen Speichermedien und Fragen zu CDs, DVDs und Blu-rays konzentriert.

Am 3. Mai folgt dann die Europapremiere des Branchentreffs Making Vinyl, der bislang zweimal in den USA über die Bühne ging und sich mit Themen rund um die Schallplatte und deren Fertigung beschäftigt.

Am Nachmittag des zweiten Konferenztags nimmt Günter Loibl hier an einer Diskussionsrunde "Vinyl 4.0 - The Next Generation Of Making Records" teil.