Unternehmen

Edel schließt Generationswechsel ab und firmiert um

Die Edel AG hat die Umwandlung in eine KGaA vollzogen. Mit dem Formwechsel zog sich Firmengründer Michael Haentjes auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung zurück und übergab die Leitung an Jonas Haentjes.

01.03.2019 17:17 • von
Stabübergabe im Hause Edel: der neue CEO Jonas Haentjes (links) und Edel-Gründer Michael Haentjes, der nun in den Verwaltugsrat wechselt (Bild: Marc Wiegelmann)

Die Edel AG hat die bereits im Rahmen der Hauptversammlung am 23. Mai 2018 beschlossene Umwandlung in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien vollzogen. Am 1. März 2019 erfolgte die entsprechende Eintragung ins Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg. Die Gesellschaft firmiert nunmehr als Edel SE & Co. KGaA.

Mit dem Formwechsel zog sich Firmengründer Michael Haentjes auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung zurück und übergab die Leitung an Jonas Haentjes, der nun ab sofort als alleiniger CEO fungiert. Michael Haentjes bleibt dem Unternehmen als nicht-geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied und Vorsitzender des Verwaltungsrats der Komplementärgesellschaft erhalten und sei damit auch weiterhin an der strategischen Ausrichtung beteiligt.

"Nach 33 Jahren Leitung der Edel AG, von einer One-Man-Show zu einer Mediengruppe mit über 1000 Arbeitsplätzen, ist es mir eine große Freude, diese Firma und ihre engagierten und kompetenten Mitarbeiter unter die Leitung meines Sohnes Jonas zu stellen und damit den Generationswechsel abzuschließen", sagt Michael Haentjes. Der neue CEO habe in den letzten Jahren bereits bewiesen, "dass er die persönliche und fachliche Eignung hat, das Unternehmen weiter zu entwickeln, notwendige Änderungen herbeizuführen und dabei die Kultur der Kooperation und des persönlichen Engagements innerhalb der Mitarbeiterschaft aufrecht zu erhalten". Michael Haentjes bilanziert: "Die Kontinuität als Familienunternehmen ist gewährleistet. Die Weiterentwicklung als ein im Markt flexibel agierendes Unternehmen ist gesichert. Da kann ich mit gutem Gewissen zurückschalten."

Jonas Haentjes freut sich derweil, mit der Umfirmierung "die Säulen einer nachhaltigen und langfristigen Unternehmenspolitik" gestärkt zu haben. Edel sei für die nächsten Jahre gut aufgestellt: "Im Namen aller Kolleginnen und Kollegen kann ich mich nur bei meinem Vater für sein Lebenswerk und sein Vertrauen in uns alle, aber besonders natürlich in meine Person, bedanken. Es ist schön, dass dies kein endgültiger Abschied ist, sondern dass er als nicht-geschäftsführendes Verwaltungsratsmitglied und Vorsitzender des Verwaltungsrats weiterhin mit seinem großen Erfahrungsschatz und Geschäftspartnerbeziehungen an der Ausrichtung beteiligt ist."

Laut Edel-Angaben soll der Formwechsel den Familieneinfluss auch nach dem Generationenwechsel sichern und somit zu "einer nachhaltigen und langfristigen Unternehmenspolitik und stabiler Ertragsausrichtung" beitragen.

MusikWoche im Abo lesen? Bitte hier entlang.