Livebiz

FKP Scorpio erwirbt 25 Prozent von smash!bang!pow!

Im April hatte FKP Scorpio den Anteil an den dänischen Unternehmen Tinderbox und NorthSide veräußert, nun verstärkt der Hamburger Veranstalter sein Engagement in Dänemark wieder, indem er eine exklusive Partnerschaft mit smash!bang!pow! eingeht.

19.11.2018 15:55 • von Dietmar Schwenger
Hat in Dänemark eingekauft: Folkert Koopmans, CEO FKP Scorpio (Bild: FKP Scorpio)

Im April 2018 hatte FKP Scorpio den Anteil an den dänischen Unternehmen Tinderbox und NorthSide veräußert, nun verstärkt der Hamburger Veranstalter sein Engagement in Dänemark wieder, indem er eine exklusive Partnerschaft mit der Booking- und Managementagentur smash!bang!pow! eingeht. Dafür hat FKP Scorpio einen Anteil von 25 Prozent an dem 2008 gegründeten, dänischen Unternehmen erworben.

"Als ein unabhängiger Konzertveranstalter sind wir beim Wachstum an eine Glasdecke gestoßen", sagt Nikolaj Thorenfeldt, Director smash!bang!pow!. "Wir wollen aber noch höher hinaus, und dafür brauchen wir mehr Mittel sowie ein starkes internationales Netzwerk. Und genau das bekommen wir mit der Partnerschaft mit FKP Scorpio."

Für Folkert Koopmans, CEO FKP Scorpio, befindet sich die dänische Musikszene derzeit in einer "unglaublich spannenden Entwicklung", der dänische Veranstaltungsmarkt floriere. "Deswegen sind wir sehr froh, dass wir über die Kooperation mit smash!bang!pow! einen lokalen Partner bekommen, der einen gesunden Ansatz und einer Unternehmenskultur hat, die von wirklicher Liebe zur Musik und der Szene, aus der sie stammt, getrieben wird."

Bei smash!bang!pow! führt der Einstieg von FKP Scorpio konkret zu einer Teamvergrößerung. Viktoria Skovhus stößt als Booking Agent für dänische Acts zu der Agentur, Emma Hestbæk verstärkt das Team als Junior Promoter. Weitere Resultate der Kooperation sind die von FKP Scorpio präsentierte BBC-Show "Blue Planet ll" in der dänischen Stadt Horsens am 25. Februar 2019 und ein Konzert der australischen Musikerin Tash Sultana im Sommer in den Kopenhagener K.B.Hallen.