Unternehmen

Motown des Reggae feiert Jubiläum

Das 1968 gegründete Label Trojan zählt seit fünf Jahrzehnten zu den führenden Adressen für Reggae, Ska, Rocksteady und Dub. Zum 50-jährigen Jubiläum veröffentlicht Trojan Records über BMG/Warner Music am 10. August ein umfangreiches Boxset.

09.08.2018 10:11 • von Jonas Kiß
Auch optisch opulent: die "Trojan"-Geburtstagsbox (Bild: Trojan)

Das 1968 gegründete Label Trojan zählt seit fünf Jahrzehnten zu den führenden Adressen für Reggae, Ska, Rocksteady und Dub. Zum 50-jährigen Jubiläum veröffentlicht Trojan Records über BMG/Warner Music am 10. August ein umfangreiches Boxset.

Nachdem das Label in den letzten Monaten zum Jubiläum bereits sechs thematisch verschiedenartige »This Is Trojan«-Doppel-CDs sowie das Dreifachalbum »Ska & Reggae Classics« veröffentlicht hat, folgt nun am 10. August mit »The Trojan Records Boxset« der Höhepunkt. Die Werkschau enthält vier Vinylalben, sechs CDs, zwei 7"-Singles, ein Buch mit den Albumcovern, einen 7"-Adapter, Poster, Sticker sowie eine Slipmat.

»Dies ist das Label, das tonnenweise Chartshits gelandet und einen Soundtrack geliefert hat, der die Jugendlichen auf der Tanzfläche zusammengebracht hat - Schwarze wie Weiße«, erklärt der Filmemacher, DJ, Radiomoderator und Reggae-Experte Don Letts. »Trojan ist ein Qualitätszeichen in den Augen von Fans des Jamaika-Sounds und nimmt einen ganz besonderen Platz in den Herzen, Gemütern und Tanzbeinen der Leute ein, und das wird auch für viele weitere Generationen so bleiben.« Auch für Jazzie B von Soul II Soul ist der Einfluss des Labels kaum hoch genug einzuschätzen: »Trojan hat das Leben von vielen Menschen und Künstlern grundlegend verändert.«

Trojan, benannt nach dem Pritschenwagen, mit dem der jamaikanische Produzent Duke Reid sein Soundsystem transportierte, wurde 1968 in London von Lee Gopthal und Chris Blackwell gegründet und war ursprünglich als Außenposten für die Veröffentlichungen von Duke Reid gedacht. Innerhalb weniger Jahre verschaffte Trojan Künstlern wie Lee »Scratch« Perry, Desmond Dekker, Bob Marley, Prince Buster und Jimmy Cliff eine breite Öffentlichkeit. Mit der Single »Double Barrel« von Dave & Ansel Collins gelang dem Label 1971 der erste Nummer-eins-Hit.

Trojan war auch maßgeblich für den Erfolg von Künstlern wie Dennis Brown und Gregory Isaacs verantwortlich, ebenso wie für den Ska-Boom in der zweiten Hälfte der 70er-Jahre in England. Viele wichtige Songs aus den letzten fünf Jahrzehnten sind nun auch auf dem optisch sehr ansprechend gestalteten Boxset zu hören. »Trojans Rolle für die Entwicklung der Popkultur sollte nicht unterschätzt werden«, erläutert Laurence Cane-Honeysett von Trojan Records in einem Statement zum Jubiläum. »Das Label, oft als Motown oder Blue Note des Reggae gefeiert, machte den Sound aus Jamaika einem globalen Publikum zugänglich und veränderte damit den Sound der Popmusik nachhaltig. Eine britische wie jamaikanische Erfolgsgeschichte, deren Gewicht darin deutlich wird, dass Trojan selbst nach 50 Jahren im Geschäft nach wie vor Musikfans auf der ganzen Welt begeistert.«